Zurück zur Startseite
4. September 2011Nichi Vendola

Welche Antworten hat die Linke auf die Krise in Europa?

Deutsch-Italienische Lösungsvorschläge

Zu Gast in Berlin: Nichi Vendola, linker Ministerpräsident in Apulien (Italien), ist im Mai dieses Jahres wiedergewählt worden und hat die Konservativen von Berlusconi das Fürchten gelehrt. Mit neuen Ideen und alternativen Konzepten ist er derzeitig in Italien so populär wie kaum ein anderer Politiker außerhalb der Berlusconi-Elite.

Fazit: Links sein heißt europäisch denken! Das gilt angesichts der Krisenbewältigung mehr denn je. Nichi betonte unter großem Beifall der Teilnehmer: Die Linke muss sich viel stärker europäisch vernetzen und urbane Experimentierfelder erobern. Parteien sind dabei kein Selbstzweck, sondern immer nur Hebel und Instrument zur Veränderung.

im Podium Klaus Ernst (Parteivorsitzender DIE LINKE), Nichi Vendola (Ministerpräsident in Apulien, Italien) und Martina Michels (europapol. Sprecherin und Direktkandidatin in Friedrichshain)