Zurück zur Startseite

Thema: Arbeit und Soziales

  • Zusammen mit dem Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Landesbehindertenbeirat und den AGs »Menschen mit Behinderung« wird ein Konzept zur Umsetzung der Behindertenpolitischen Leitlinien entwickelt
  • Die Koalition will dazu beitragen, das Inklusionstaxi schnell zu etablieren.
  • Das Angebot an barrierefreien öffentlichen Toiletten soll ausgebaut werden.
  • Wir wollen die Ausbildung und Qualifizierung von Pflegekräften intensivieren.
  • Kapazitäten für Tages- und Kurzzeitpflege werden ausgebaut.
  • Seniorenvertretungen und Seniorenbeirat wird gestärkt und die Geschäftsstelle besser ausgestattet.
  • Die Schuldnerberatungsstellen in den Bezirken werden finanziell gestärkt.
  • Die AV Wohnen wird mit dem Ziel weiterentwickelt, vielen Menschen den Verbleib in ihren Wohnungen zu ermöglichen und den Wohnungsmarkt in den Richtwerten realistisch abzubilden.
  • Die Koalition will die Wohnungslosenhilfe ausbauen (u.a. soll die Zahl der Wohnungen im geschützten Segment aufgestockt werden)
  • Ziel der Koalition ist mehr gute Arbeit für die Berlinerinnen und Berliner und das Zurückdrängen prekärer Beschäftigung.
  • Im Rahmen der Wirtschaftsförderung werden geringfügige Beschäftigung und sachgrundlose Befristungen begrenzt.
  • Wir werden alle Möglichkeiten nutzen, Tarifverträge für allgemeinverbindlich zu erklären.
  • Es wird geprüft wie bei öffentlicher Vergabe gezielt Langzeiterwerbslose und Geflüchtete in den Arbeitsmarkt integriert werden können.
  • Über ein Landesprogramm »Gemeinwohlorientierte Arbeit« sollen gezielt Stellen für Langzeiterwerbslose geschaffen werden.
  • Bei Ausbildung in der Altenpflege, wo besonders viele Fachkräfte fehlen, wird eine branchenbezogene Ausbildungsabgabe angestrebt. Darüber hinaus soll das in anderen Feldern ebenfalls geprüft werden, wenn die Zahl an Ausbildungsplätzen weiterhin nicht ausreichen sollte.