Zurück zur Startseite
8. August 2015LAG Drogenpolitik

»Cannabis ist meine Medizin«

Tausende Menschen gingen anlässlich der Hanfparade auf die Straße um für die Legalisierung von Cannabis zu demonstrieren. Auch die Linksfraktion im Bundestag sowie DIE LINKE Berlin und ihre Landesarbeitsgemeinschaft Drogenpolitik waren wieder mit dabei. Laut Veranstalter nahmen rund 10 Tausend Menschen teil. Ob jung oder alt – es wurde gemeinsam demonstriert und gefeiert. Die Forderung nach einer Legalisierung von Cannabis wird immer lauter. Und mittlerweile gibt es auch in der Politik immer mehr Unterstützung, wobei DIE LINKE schon seit langem eine Regulierung von Cannabis und damit ein Ende der Kriminalisierung von Konsumentinnen und Konsumenten fordert.

SeifenblasenNull ToleranzMedizinBaut Joints

Unter dem Motto »Cannabis ist meine Medizin« zog ein bunter Wagen der Linksfraktion im Bundestag durch die Parade. Gerade für viele Schmerzpatientinnen und –patienten bedeutet Cannabis eine Linderung ihrer Leiden, doch noch immer sind die Hürden für solch eine Therapie hierzulande viel zu hoch. Ein Ende der Verbotspolitik würde sich nicht nur in diesem Bereich positiv auswirken: Menschen, die Cannabis als Genussmittel konsumieren, würden endlich nicht mehr kriminalisiert werden. Zudem würde Vertrieb dem Schwarzmarkt größtenteils entzogen und somit dieser jedenfalls für Cannabis ausgetrocknet werden. Konsumentinnen und Konsumentinnen würden nicht mehr auf unreines mit giftigen Substanzen versetztes Cannabis vom Schwarzmarkt angewiesen sein, sondern könnten auf reines und geprüftes Cannabis – am besten selbst angebautes – zurückgreifen. All diese Argumente finden immer mehr Gehör. Die gegenwärtige Verbotspolitik ist kaum noch zu halten. Andere Länder machen es vor. Es ist eine Frage der Zeit. Bis dahin wird DIE LINKE weiter für eine Regulierung und für eine neue Drogenpolitik kämpfen: Kiffer aller Länder vereinigt euch!

Interesse an der Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft Drogen- und Suchtpolitik DIE LINKE Berlin? Einfach hier melden: lag.drogenpolitik@die-linke-berlin.de