Zurück zur Startseite
1. Juni 2017LAG selbstbestimmte Behindertenpolitik

Kreatives Gedenken von Hiroshima und Nagasaki

Am 01.06.2017 ist internationaler Kindertag auch an diesem Tag wurde dem Andenken an Hiroshima und Nagasaki gedacht. Wir bedanken uns für die Einladung bei der Friedensglockengesellschaft e. V, um auch an einer regen Beteilligung als Friedenstifter mit und ohne Menschen mit Behinderung teilzunehmen. Kinder aus benachbarten Schulen nahe des Friedrichshain Volksparks, auf dem das Mahnmal in Form einer Friedensglocke ihre Ruhe findet, wurden eingeladen kreativ ihre Vorstellung von Frieden auszudrücken. Wie in jedem Jahr wurden symbolisch Friedenstauben aus ihren Käfigen in die Freiheit wieder entlassen worüber sich Klein und Groß sehr freute. Um solche Dramen wie in Hiroshima und Nagasaki weiterhin unterbinden zu können und um deren nachwirkungen entgegenzuwirkungen kämpft DIELINKE. weiterhin gegen Waffenexporte, Rüstungsaufbau und Atomwaffen. Dieses Leid darf nie wieder in der Geschichte der Menschen passieren. Menschen mit Behinderung haben bisher in Deutschland noch kein vollen Wahlrecht wobei ihre Stimme, auch bei diesen Themen, wichtiger den je ist!