Zurück zur Startseite

Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. In ersten Stellungnahmen zum Entwurf ist sowohl von »großen Fortschritten« und »einem politischen Text mit weltanschaulicher Dimension« die Rede als auch von »Einseitigkeit«, »Schwarz-Weiß-Malerei« und »unbefriedigender Zukunftsorientiertheit«. Schon daraus wird sichtbar, dass eine breite und gründliche Programmdebatte spannend werden kann. Und nötig ist sie wohl auch.

18. September 2010 Klaus Lederer

Die Programmdebatte ist eröffnet

Verspätet begann heute die Regionalkonferenz der Landesverbände Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin zur Diskussion des Porgrammentwurfs in der Rostocker Stadthalle. Denn es mussten noch Stühle in den Raum getragen werden, der Andrang überstieg die Erwartungen. Lebendig, kontrovers, nachdenklich, offen mehr

18. September 2010 Dieter Klein

Die Welt, in der wir leben

Beitrag auf der Rostocker Regionalkonferenz zum Programmentwurf der LINKENmehr

18. September 2010 Kerstin Kaiser

Nicht im Machbaren einrichten

Stichpunkte zu einer Positionsbestimmungmehr

18. September 2010 Christoph Spehr

Sozialismus im 21. Jahrhundert – 10 Thesen

Beitrag zur Regionalkonferenz der LINKEN zur Programmdebatte Rostockmehr

18. September 2010 Margareta Steinrücke

Zwischen guter Arbeit und bedingungslosem Grundeinkommen

Beitrag zum Podium »Zwischen guter Arbeit und bedingungslosem Grundeinkommen - der tiefgreifende Wandel der Arbeitsgesellschaft« mehr

18. September 2010 Herbert Schulz

Workshop Frieden

Nach einem einführenden Überblick über die friedenspolitischen Forderungen, die in den Programmentwurf Eingang finden sollten durch Hartmut Ring folgten zwei Impulsreferate durch Norman Paech und Wolfgang Gehrckemehr

9. November 2010 BO Leipziger Straße 46, 47, 48, 49, 56 (Mitte)

BO Leipziger Straße

Bernd Ihme hat im Juni-Disput über »Streit« geschrieben; wir sollen ihn »als Gewinn« ansehen. Aber wir wissen auch, dass im Streiten ebenso ein enormes destruktives Potential enthalten istmehr

3. November 2010 Eckhard Dietz (Charlottenburg-Wilmersdorf)

Diskussionsveranstaltung in Ch'burg-W'dorf & Steglitz-Z'df

persönlicher Bericht von der Diskussionsveranstaltung im Rathaus Charlottenburg mehr

28. Oktober 2010 Anni Seidl (Mitte)

Einschätzung der bisher geführten Debatten

Bericht im Auftrag des Bezirksvorstandes mehr

2. August 2010 Basisorganisationen Luise und Valentin (Pankow)

Zum Arbeitsbegriff im Programmentwurf

Der Programmentwurf nimmt eine einengende Definition des Arbeitsbegriffs auf die Lohnarbeit vor. Arbeit umfasst allerdings mehr als nur entlohnte Tätigkeiten. Weniger als die Hälfte der derzeit in der Bundesrepublik verrichteten Arbeitsstunden fallen im Bereich der Lohnarbeit an. Das Gros der Arbeit wird vielmehr an anderen Stellen verrichtetmehr