Newsletter 28.7.2017 |

Erinnern an die Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau

Am 2. August 2017 jährt sich die »Liquidation des Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 73. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3. August 1944 die fast 3.000 verbliebenen Sinti und Roma in Gaskammern – zumeist als arbeitsunfähig eingestufte Frauen, Kinder und ältere Menschen. 

Gedenkveranstaltung am 2. August, 20.Uhr am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas,  Simsonweg, 10557 Berlin.

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, am Brunnen des Denkmals Blumen niederzulegen. Mehr.   

 

Nur noch 58 Tage bis zur Bundestagswahl. Habt ihr schon einen Blick in unser Wahlprogramm geworfen? Unsere wichtigsten Forderungen in zwölf Sprachen sowie auch in leichter, leicht verständlicher und Gebärdensprache findet ihr hier.

 

Hände weg von Venezuela

Am Sonntag findet eine Demonstration unter dem Titel "Hände weg von Venezuela" um 15 Uhr auf dem Pariser Platz statt. Aufrufer sind Unterstützer des bolivarischen, chavistischen Prozesses. Unterstützt wird diese Demonstration auch von Cuba Si.

Treffpunkt vorab:um 14 Uhr in der Roten Insel , Feurigstr. 68 in Schöneberg
 

 

 

Senat

Comic Künstler*innen aufgepasst!

Erstmals ist von der Senatsverwaltung von Kultur und Europa ein Kulturaustauschstipendium in Paris im Bereich Comic/Graphic Novel ausgeschrieben. In Berlin existiert eine lebendige Comicszene, die das Land Berlin mit der Ausschreibung eines sechsmonatigen Stipendiums in der Cité Internationale des Arts Berliner Comic-Künstlerinnen und -künstler unterstützen und so zur Förderung des Mediums beitragen möchte.  Alle Infos hier.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa fördert Kunst und Kultur im Rahmen der Zuständigkeit des Landes Berlin. Alle Förderprogramme sind hier zu finden. 

 

Bezirke

Infostand vor dem Jobcenter Neukölln

Vor dem Jobcenter Neukölln informieren Mitglieder der Neuköllner Linken über unsere Forderungen einer sanktionsfreien Mindestsicherung:

am Dienstag, 1. August 2017,
von 8 bis 10 Uhr
vor dem Haupteingang zum Jobcenter
in der Mainzer Straße 27,
12053 Berlin.

Wir wollen Hartz IV abschaffen und durch eine Mindestsicherung von €1050,- ersetzen. Wir wollen mit den Hartz IV Betroffenen ins Gespräch kommen und für einen gemeinsamen Kampf gegen Hartz IV gewinnen. Mehr. 

 

Bundestag

Ein Menschenrechtler als Geisel

Am 5. Juli wurde der 45-jährige Berliner Peter Steudtner in der Türkei festgenommen. Der Tatvorwurf lautet: „Mitgliedschaft in einer bewaffneten terroristischen Vereinigung“. Der Menschenrechtsaktivist wohnt mit seiner Partnerin und zwei Kindern in Prenzlauer Berg und ist Mitglied der Gethsemane-Gemeinde. Die Grundsätze seiner Arbeit waren immer Gewaltfreiheit und Gerechtigkeit. Stefan Liebich hat vor der Gethsemanekirche an die Bundesregierung konkrete Forderungen zur Zukunft von Peter Steudtner und  grundsätzlich zum künftigen Verhältnis zur Türkei gestellt. Stefan Liebich im Video hier. 

 

Europa

Türkei: 17 Journalistinnen und Journalisten der Cumhuriyet drohen jahrzehntelange Freiheitstrafen

Martina Michels, stellvertretendes Mitglied in der parlamentarischen Delegation EU-Türkei, kommentiert den Prozess gegen 17 Journalist*innen, leitende Mitarbeiter*innen der Zeitung ‚Cumhuriyet‘, der am Montag in Istanbul begann, und fordert mehr praktische Unterstützung für europaweite Medienfreiheitsinitiativen: „Nicht nur die Anschuldigungen gegen Medienvertreter*innen, die nichts als ihre engagierte Arbeit machen wollen, sind absurd. Unerträglich sind ebenso die Bedingungen einer monatelangen Untersuchungshaft mit willkürlichen Besuchsmöglichkeiten, sowie die Anklageerhebung, die sich ausschließlich auf Nachrichten und twitter-Einträge stützt.“ Mehr hier.

 

"Vice Versa: Der EU-Beitritt der Türkei" - Martina Michels antwortet auf eine uralte Strategie der Konservativen

Es ist Wahlkampf in Deutschland. Einmal mehr wird die Menschenrechtssituation in der Türkei instrumentalisiert anstatt konstruktive Vorschläge zu unterbreiten, wie sich die Beziehungen zur Türkei in Zukunft gestalten und dabei wichtige Herausforderungen angepackt werden, die nicht nur mit der Türkei zu tun haben, sondern zu den unerledigten Hausaufgaben der Europäischen Union gehören. Martina Michels antwortet in der Debatte auf den Fraktionsvorsitzenden der EVP, Manfred Weber (CSU) bei EurActiv. Mehr hier. 

 

Jerusalem: Weiterführung der politischen Zusammenarbeit muss garantiert werden

Martina Michels, Mitglied der Delegation des Europaparlaments für die Beziehungen zwischen der EU und Israel, kommentiert die Situation in Jerusalem: „Die Situation in der Altstadt Jerusalems ist höchst besorgniserregend. Jeder Akt von Gewalt und Provokation und jeder Aufruf zu weiterer Gewalt führen zu weiterer Eskalation. Die Weiterführung der politischen Zusammenarbeit zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde muss garantiert werden.“ Mehr hier

 

Impressum

Redaktion: Sebastian Koch (ViSdP), Diana Buhe, Stefanie Graf, Thomas Barthel, DIE LINKE. Berlin, Kleine Alexanderstr. 28, 10178 Berlin. presse@die-linke-berlin.de

DIE LINKE. Berlin im Netz: www.die-linke-berlin.de;auf Facebook: www.facebook.com/DIELINKE.Berlin; auf Twitter: https://twitter.com/dielinkeberlin

Die Berliner Linksfraktion im Netz: www.linksfraktion-berlin.de ; auf Facebook: www.facebook.com/LinksfraktionBerlin; auf Twitter: https://twitter.com/LinksfraktionB