Zurück zur Startseite
7. Juli 2008 Aus dem Abgeordnetenhaus

Parken wird für Anwohner und deren Gäste einfacher und preiswerter

SPD-Fraktion, Fraktion Die Linke und Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen begrüßen, dass der Senat die Kosten für die Anwohnervignette von zurzeit 51 Euro für zwei Jahre ab Sommer auf 20,40 Euro für zwei Jahre deutlich senken wird.

Damit ist der Senat einer Anregung der drei Fraktionen gefolgt, bei der Parkraumbewirtschaftung die Interessen von Anwohnerinnen und Anwohnern besser zu berücksichtigen. Zudem soll eine unbürokratische und kostengünstige Regelung für Besucher in Parkraumbewirtschaftungszonen gefunden werden. So sollen Anwohnerinnen und Anwohner für ihre Gäste unkompliziert im Internet einen Parkausweis besorgen können.

Mit den angekündigten Verbesserungen werden die Vorbehalte gegen die Parkraumbewirtschaftung weiter entkräftet. Für Parkzonen spricht, dass sie den Parksuchverkehr vermindern und einen wirkungsvollen Anreiz schaffen, den täglichen Weg zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen. Das vermindert den Lärm und senkt die Luftschadstoffe. Die Bewirtschaftung nutzt den Anwohnern und Gewerbetreibenden im Kiez, die mehr Platz zum Parken bekommen. Das insbesondere die Verkehrssicherheit von Kindern gefährdende »wilde Parken« wird durch die Parkraumbewirtschaftung vermindert und geahndet.

share
Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*