Zurück zur Startseite
1. Februar 2018 Landesvorstand

Brandanschläge in Neukölln - Solidarität mit den Betroffenen

In der vergangenen Nacht wurde das Auto unseres Genossen und Mitglied des Neuköllner Bezirksvorstands Ferat Kocak direkt vor einem Wohnhaus in Brand gesteckt. Auf das Auto des Besitzers der Neuköllner Buchhandlung "Leporello" wurde ebenfalls ein Brandanschlag verübt. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um rechts motivierte Taten handelt.

Dazu sagt Landesgeschäftsführer Sebastian Koch:

"Wir solidarisieren uns mit unserem Genossen Ferat Kocak sowie dem Inhaber der Buchhandlung "Leporello". Seit Jahren werden im Neuköllner Süden linke Einrichtungen und Aktivistinnen und Aktivisten durch die rechte Szene eingeschüchtert und angegriffen. Die Täter nehmen bewusst in Kauf, dass dabei Menschen zu Schaden kommen. Wir lassen uns durch diese Angriffe nicht einschüchtern. Wir werden uns auch weiter gegen Neonazis und Rassismus engagieren. Wir stellen uns an die Seite der Betroffenen von rechter Gewalt und bedanken uns bei allen Berlinerinnen und Berlinern, die sich gegen rechts engagieren."

 

 

share
Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


*