Zurück zur Startseite
Dienstag, 29. September 2015 Jutta Matuschek, Harald Wolf

Nie mehr Fahrscheine?
Nulltarif im öffentlichen Nahverkehr?

Ob Öffi-Flatrate, Bürgerticket oder fahrscheinloser ÖPNV – viele Begriffe für den Versuch, einen solidarisch finanzierten öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Um die Diskussion um das richtige Konzept weiter voranzutreiben, veranstaltet der AK Rote Beete der LINKEN Friedrichshain-Kreuzberg eine Diskussion. Kontrovers wird es zugehen, da neben der verkehrspolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion der LINKEN, Sabine Leidig, der Befürworter einer Öffi-Flatrate, Harald Wolf aus der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus auf seine Kollegin in der Fraktion und Kritikerin dieses Konzeptes, Jutta Matuschek, treffen wird. Einig sind sich jedoch alle Drei, dass der öffentliche Verkehr bei BVG und S-Bahn massiv ausgebaut werden muss, um Mobilität für alle mit geringen Fahrpreisen zu erreichen. Ob ein Nulltarif der richtige Weg dahin ist, soll die Debatte zeigen.

29. September um 20.00 Uhr
in der Alten Feuerwache in der Axel-Springer-Straße 40/41 (Kreuzberg)