Zurück zur Startseite
25. September 2017 Landesvorstand

Bundestagswahl 2017

Zum Bundeswahlergebnis der Partei DIE LINKE in Berlin erklärt die Landesvorsitzende Katina Schubert:

 

»Wir haben engagiert gekämpft und freuen uns über das tolle Ergebnis.

DIE LINKE.Berlin hat alle ihre Wahlziele erreicht. Dafür bedanken wir uns bei allen Berlinerinnen und Berlinern, die DIE LINKE gewählt haben. In den vergangenen Wochen waren unsere unermüdlichen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer auf Berlins Straßen mit vielen kreativen Aktionen unterwegs - diese tollen Ergebnisse wären ohne sie nicht möglich gewesen, dafür gehört ihnen mein großer Dank.

Wir freuen uns, dass Petra Pau, Gregor Gysi, Gesine Lötzsch und Stefan Liebich ihre Direktmandate verteidigen konnten. Sie gehen damit gestärkt als Vertreter*innen der Bürger*innen aus ihren Wahlkreisen in den neuen Bundestag und werden für weiter für deren Interessen eintreten. Wir gratulieren Pascal Meiser und Evrim Sommer, die erstmalig in den Bundestag einziehen.

Pascal Meiser und sein Team haben einen kämpferischen Wahlkampf geführt, und es gab im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost eine gigantische Aufholjagd - am Ende hat es für das Direktmandat leider knapp nicht gereicht. Schade, aber das knappe Ergebnis zeigt, dass wir auch im Westteil und urbanen Milieu immer stärker verankert sind. Auch das gute Ergebnis in Mitte und den West-Bezirken zeigt, dass wir immer mehr zu einer gesamtstädtischen Partei werden. Ein guter Ansporn für die nächsten Jahre.

Unsere sechs Abgeordneten werden eine laute Stimme gegen Rassismus, für Bürgerrechte sein und die drängendsten Probleme für die Berlinerinnen und Berliner, wie die explodierenden Mieten in den Vordergrund stellen. Unsere neuen linken Abgeordneten werden den Geist unserer Stadt - Offenheit, Toleranz und Solidarität in den Bundestag tragen. Das ist angesichts des bundesweiten Rechtsrucks wichtiger denn je.«