Zurück zur Startseite

15. September 2006

Auftakt zum Endspurt

Großveranstaltung der Linkspartei.PDS zum Berliner Wahlkampf

mit Gregor Gysi, Oskar Lafontaine, Gesine Lötzsch, Petra Pau, Harald Wolf, Heidi Knake-Werner, Carola Bluhm, Thomas Flierl, Klaus Lederer und vielen Gästen.

Das Zelt auf dem Schlossplatz war gut gefüllt beim Auftakt zum Wahlkampf-Endspurt. »Richtigrot« zu wählen, appelliert nicht nur der Berliner Bär. Auch in den Talkrunden mit Gesine Lötzsch und Petra Pau sowie Thomas Flierl und Heidi Knake-Werner wurde deutlich: Wer ein soziales Berlin will, hat nur eine Wahl: richtigrot – nämlich die Linke.

Harald Wolf begründete die richtige Wahl und machte noch mal deutlich, warum die Grünen keine Alternative sind: sie stehen für die Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge, sie stehen für den alten Westen, sie trauen sich nicht, in der Bildung neue Wege zu gehen und mit der Gemeinschaftsschule endlich gleiche Chancen für alle zu schaffen.

Und er machte deutlich: diesen Wowereit, diese SPD, die auch gegen Privatisierung und für gebührenfreie Bildung steht, gibt es nur mit der Linkspartei. Was die SPD mit den Grünen oder der CDU anrichtet, haben wir auf Bundesebene erlebt bzw. erleben es noch: Hartz IV, Agenda 2010, Gesundheitsreform....

Unterstützung kam von den beiden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion Gregor Gysi und Oskar Lafontaine: Auch sie finden: In Berlin gibt es nur eine Wahl – die Linke, eben richtigrot!

 
Fotos: ks & mm (halbehalbe)