Zurück zur Startseite

22. April 2007

62. Jahrestag der Befreiung des KZ Sachsenhausen

Mit einer Feier gedachten mehrere Hundert Menschen aus Berlin, Brandenburg und vielen europäischen Ländern der Befreiung des Konzentrationslagers Sachsenhausen durch die Rote Armee.

In ihren Ansprachen erinnerten der Vizepräsident des Internationalen Sachsenhausen-Komittees, Pierre Gouffault und der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, an den Eklat bei den Gedenkfeiern im vergangenen Jahr. Brandenburgs Innenminisier Schöhnbohm hatte die Verbrechen im Nazi-KZ mit dem sowjetischen Speziallager in einem Atemzug genannt. 62 Jahre nach der Befreiung Sachsenhausens stellte Platzeck klar: Eine Aufrechnung, ein Vergleich der Geschichte des Lagers von 1936-45 und von 45-50 kommt nicht in Frage.

Unter den Teilnehmer/innen der Gedenkveranstaltung Vertreterinnen und Vertreter der Linkspartei.PDS und der Linksfraktionen aus Brandenburg und Berlin.