Zurück zur Startseite

27. Januar 2009

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Gedenken an verfolgte Homosexuelle

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus fand heut am Mahnmal für die verfolgten Homosexuellen eine Gedenkveranstaltung und eine Kranzniederlegung statt. Jörg Steinert vom Lesben- und Schwulenverband und der Historiker Andreas Pretzel erinnerten mit bewegenden Schilderungen von Einzelschicksalen an die vielen, die totgeschlagen und später lange Zeit totgeschwiegen wurden. Für die Bundestagsfraktion, für Abgeordnetenhausfraktion und Landesverband und für die Arbeitsgemeinschaft DIE LINKE.queer legten Barbara Höll und Lutz Heilmann, Carsten Schatz und Klaus Lederer sowie die Sprecher Andreas Günther und Benjamin Krüger Gebinde nieder.