Zurück zur Startseite

18. September 2010

Für ein buntes und demokratisches Berlin

Aufruf für eine Kundgebung gegen die Demonstration der NPD am 18. September 2010

Die rechtsextremistische Berliner NPD bereitet für den 18. September 2010 eine Demonstration unter dem Motto »Überfremdungsgesetz stoppen« vor. Die Neonazis nehmen das vom Senat geplante Partizipations- und Integrationsgesetz zum Vorwand, ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Mit dumpfen Parolen sollen Ängste vor einer angeblichen »Überfremdung« geschürt und in rassistischer und diskriminierender Weise gegen Einwanderer gehetzt werden. Nicht nur vorbestrafte Neonazis wollen auf der rechten Demo reden, auch eine Beschallung durch einschlägig bekannte Rechtsrock-Bands steht auf dem Programm.

Rassistische Propaganda in unserer bunten und toleranten Stadt nehmen wir nicht widerspruchlos hin! Vielfalt ist, was Berlin ausmacht. Gerade hier, wo viele Menschen unterschiedlichster Herkunft friedlich miteinander leben, wollen wir ein Zeichen setzen, dass die große Mehrheit der Gesellschaft keine Ausgrenzung, sondern ein gleichberechtigtes Miteinander aller Berlinerinnen und Berliner befürwortet. Statt Nazi-Parolen wünschen wir uns eine demokratische Diskussionskultur über die Frage, wie wir unsere Einwanderungsgesellschaft gestalten.

Den rechtsextremistischen Umtrieben werden wir deshalb gemeinsam in einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis entschlossen entgegentreten.

Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, mit uns am 18. September friedlich für ein buntes und demokratisches Berlin zu demonstrieren.

Treffpunkt ist 11 Uhr am Michael-Brückner-Haus zwischen Brücken- und Spreestraße, gegenüber vom Bahnhof Schöneweide.

Unterzeichnerinnen und Unterzeichner:

Evrim Baba-Sommer, MdA
Susanne Bäslack, Berlin
Käthe & Klaus Baltruschat, Berlin
Biplab Basu, ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und
Antisemitismus
Kambiz Behbahani, Berlin
Carola Bluhm, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales
Gabriele Bofinger, Bündnis für Demokratie und Toleranz Treptow-Köpenick
Safter Çinar, Vorstandssprecher Türkischer Bund Berlin-Brandenburg (TBB)
Siemen Dallmann, Aktiv im Kiez e.V.
Jana Dieckmann, Initiative gegen Rechtsextremismus Karlshorst
Christina Emmrich, Bezirksbürgermeisterin Lichtenberg
Hans Erxleben, Bündnis für Demokratie und Toleranz Treptow-Köpenick
Holger Förster, Verband für interkulturelle Arbeit, Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V.
Mario Gartner, uab – unabhängige Anlaufstelle für BürgerInnen Hohenschönhausen
Stefan Gelbhaar, Landesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
Holger Gräber, SJD-Die Falken, Landesverband Berlin
Uwe Hiksch, NaturFreunde Berlin e.V.
Kevin Hönicke, Sprecher des Arbeitskreises Toleranz und Zivilcourage der SPD-Lichtenberg
Gerhard Hoffmann, Lagerarbeitsgemeinschaft Buchenwald-Dora e.V.
Elsbeth & Helmut Hirsch, Berlin
Figen Izgin, Allmende e.V., Vorstandsmitglied Die Linke Berlin
Kirill Jermak, Bezirksverordneter Lichtenberg
Dr. Klaus Lederer, Landesvorsitzender Die Linke Berlin
Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz
Gisela Lingenberg, VVN-BdA Lichtenberg e.V.
Helmut Lölhöffel, Informationsdienst »blick nach rechts« Migrantenrat Lichtenberg
Michael Müller, Vorsitzender der Fraktion der SPD im Abgeordnetenhaus von Berlin und Landesvorsitzender der SPD Berlin
Gabriele Nandlinger, Informationsdienst »blick nach rechts«
Ursula Nguyen, Medizinische Hilfe für Viet Nam e.V.
Petra Pau, MdB, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags
Jörg Pauly, VVN-BdA Friedrichshain-Kreuzberg-Mitte e.V.
Ramona Pop, Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin
Erich Postler, Berlin
Brigitte Queck, Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg
Volker Ratzmann, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin
Timo Reinfrank, Amadeu Antonio Stiftung
Dirk Retzlaff, Bezirksstadtrat in Treptow-Köpenick, Bündnis für Demokratie und Toleranz Treptow-Köpenick
Levi Salomon, Beauftragter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin für die Bekämpfung des Antisemitismus und Vorsitzender des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA)
Carola Scheibe-Köster, Bündnis 90/Die Grünen Neukölln
Kurt Schmidt, Berlin
Wolfgang Schmidt, Bezirksvorstand Die Linke Lichtenberg
Peter Schrott, stellvertretender Vorsitzender ver.di Bezirk Berlin
Dirk Stegemann, Bündnis »Rechtspopulismus stoppen«
Birgit Stenzel, Berlin
Rebecca Weis, Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland
Dr. Susanne Willems, Bundessprecherin VVN-BdA
Udo Wolf, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus von Berlin
Daniel Wucherpfennig, DGB Bezirk Berlin-Brandenburg, Abteilung Jugend
Prof. Dr. Raina Zimmering
Dr. Klaus Ronald Zimmering
Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Bezirk Berlin-Brandenburg