Zurück zur Startseite

16. Mai 2011

Atomlobby stoppen

Alle Jahre wieder versammelt sich die deutsche Atomlobby zu ihrer Jahrestagung. Doch dieses Jahr ist anders: Die Katastrophe von Fukushima und der dringende politische Wunsch großer Teile der Bevölkerung nach einem schnellen Atomausstieg haben die Arbeitsbedingungen des Deutschen Atomforums grundlegend verändert. Es ist ein Auslaufmodell – aber ein sehr finanzstarkes und einflussreiches.

Um die Atomlobby schnell und unwiderruflich zu stoppen, haben trotz strömenden Regens etliche Berlinerinnen und Berliner mit einem Demonstrationszug durch Kreuzberg und Mitte gegen die Tagung und für den sofortigen Atomausstieg demonstriert, darunter viele Linke, auch die Parteivorsitzende Gesine Lötzsch.