Zurück zur Startseite

30. Juni 2011

Berlin ist bunt

50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen

Im Herbst jährt sich das deutsch-türkische Anwerbeabkommen zum 50. Mal. Aus diesem Anlass hat die Linksfraktion Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund zu einem Empfang eingeladen. Integrationssenatorin Carola Bluhm und Fraktionschef Udo Wolf zeichneten die Entwicklung Berlins zu einer bunten Einwanderungsstadt nach. Einer Stadt, die sich ihrer Vielfalt bewusst ist und sie als Vorteil zu schätzen weiß. Und sie dankten vor allem den Einwanderinnen und Einwanderern der ersten Generation für ihre Leistungen in der Stadt, dafür, dass sie Berlin und Deutschland trotz des nach wie vor aus der Mitte der Gesellschaft wuchernden Rassismus ausgehalten haben und ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Stadt-Gesellschaft sind. Die frauenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Evrim Baba-Sommer, hat mit zwei türkischen und kurdischen Liedern den Gefühlen in einem Leben in einer erstmal fremden Gesellschaft , dem Kampf um Existenz und Anerkennung Ausdruck gegeben. Viele der Besucherinnen und Besucher sangen spontan mit. Zuvor hatten einige der migrantischen Kandidatinnen und Kandidaten für die Abgeordntenhauswahl gemeinsam mit Udo Wolf und der integrationspolitischen Sprecherin der Linksfraktion Elke Breitenbach die wichtigsten Ziele ihrer Arbeit vorgestellt.