Zurück zur Startseite

27. Januar 2011

Gedenktag für die Opfer

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus fand heute am Mahnmal für die verfolgten Homosexuellen eine Gedenkveranstaltung und eine Kranzniederlegung statt.

Eine Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbandes erinnerte an die Verfolgung Homosexueller im Dritten Reich und nach dem Faschismus in beiden deutschen Staaten. Sie mahnte die politisch Verantwortlichen, heute nicht wegzusehen, wenn die Menschenrechte von Lesben, Schwulen und Transgendern weltweit mit Füßen getreten werden. Für die Bundestagsfraktion, die Abgeordnetenhausfraktion sowie den Berliner Landesverband und für die Arbeitsgemeinschaft DIE LINKE.queer legten Abgeordnete aus Bundestag, dem Berliner Abgeordnetenhaus und Mitglieder der LINKE.queer Gebinde nieder.