Zurück zur Startseite

1. Mai 2011

Mindestlohn statt Lohndumping

Mit rund 10.000 Berlinerinnen und Berlinern hat DIE LINKE an der traditionellen 1.-Mai-Demonstration und Kundgebung des DGB teilgenommen und dabei vor allem für die schnelle Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns als wirksamstes Mittel gegen Lohndumping geworben. Dabei hat es die Berliner Linke nicht belassen. Auf zahlreichen Kiezfesten wie dem Myfest in Kreuzberg und dem Fest an der Bötzoweiche im Prenzlauer Berg stellten sich Senatorinnen, Abgeordnete, KandidatInnen, der Landesvorsitzende Klaus Lederer und der Fraktionsvorsitzende Udo Wolf den Fragen, der Kritik und den Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern. Dabei vergaßen sie eines nicht: einfach auch den Mai zu feiern...