Zurück zur Startseite

29. November 2011

Weihnachtsspende für die CFM-Streikenden

Seit dem 12. September streiken die Beschäftigten der Charité Facility Management GmbH (CFM) für einen Tarifvertrag und gegen Billiglöhne und schlechte Arbeitsbedingungen.

Vom ehemaligen Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner fühlen sie sich im Stich gelassen. Die Charite zeigte sich lange Zeit verhandlungsunwillig. Jetzt erscheinen erste Hoffnungsschimmer am Horizont, dass sich die Arbeitgeber doch auf eine tarifliche Regelung einlassen, erläuterte verdi-Sekretär Uwe Ostendorf bei der morgendlichen Streikrunde. Die Streikenden machten denn auch deutlich, dass sie in ihrem Kampf nicht nachlassen wollen. "Eins, zwei, drei, vier -die Charité bestreiken wir", skandierten sie.

Eine Delegation der Berliner Linken bestehend aus Elke Breitenbach, Pascal Meiser, Carsten Schatz und weiteren Parteitags-Delegierten überbrachte eine Spende, die der Landesparteitag am vergangenen Samstag spontan gesammelt hatte. Rund 500 Euro für eine Weihnachtsfeier der Streikenden und die Versicherung der Linken, weiter solidarisch an ihrer Seite zu arbeiten, sorgten für viel Applaus...