Zurück zur Startseite

18. Januar 2012

Dresden nazifrei: Öffentliche Plakatieraktion in Berlin
Berliner Koordinierungskreis ist »gut aufgestellt«

Mit einer gemeinsamen Plakatieraktion am Abend des 18.01.2012 startete der Berliner Koordinationskreis die öffentliche Mobilisierung zu den Aktionen des Bündnisses »Nazifrei! – Dresden stellt sich quer« am 13. und 18. Februar in Dresden. Neben Aktivistinnen und Aktivisten u.a. von ver.di-Jugend, VVN/BdA, Antifa-Gruppen, Jusos, Grüner Jugend und solid beteiligten sich daran auch viele Mitglieder der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

Am Treffpunkt vor dem Karl-Liebknecht-Haus in Mitte hängte die Parteivorsitzende der Linken Gesine Lötzsch das erste Plakat »Block Dresden 2012« auf. Auch in Kreuzberg und Neukölln wurde plakatiert: Vom Antifa-Laden »Red Stuff« aus lief man los, um für die Blockaden im Februar zu werben. Dort war auch Clara Herrmann, Abgeordnete der Grünen im Abgeordnetenhaus mit dabei.

Der Berliner Koordinationskreis des Bündnisses »Nazifrei! – Dresden stellt sich quer« mobilisiert für den 13. und für den 18. Februar nach Dresden. Busfahrkarten und Mobilisierungsmaterial sind im KL-Haus, im Laden »Red Stuff« und im Buchladen „Schwarze Risse“ erhältlich. Aktuelle Informationen und Termine finden sich unter: www.dresden-nazifrei.com

 
Hans Erxleben
LAG Antifaschismus DIE LINKE. Berlin
Mitglied im Berliner Koordinierungskreis Dresden nazifrei

© Fotos: Frank Schwarz, Bild 5 und 8 Theo Schneider