Zurück zur Startseite

21. März 2012

»Es ist 5 vor 12!«

Protest gegen Rassismus

Migrantische Organisationen und das Bündnis gegen Rassismus hatten für den internationalen Tag gegen Rassismus zu Aktionen aufgerufen

In Kreuzberg hatten sich mehrere hundert Menschen, darunter etliche Schülerinnen und Schüler am Kottbusser Tor versammelt, ließen Luftballons steigen und schlugen Krach. Iin Treptow-Köpenick hatte der Integrationsbeauftragte zur Aktion vorm Rathaus gerufen und 300 Luftballons stiegen in den Himmel. Etliche Bezirksverordnete, BezirksamtsmitarbeiterInnen und andere trafen sich auf Einladung der Bezirksbürgermeisterin vorm Rathaus in Tempelhof-Schöneberg.

Mit 99 Luftballons war die Linke vor der Parteizentrale am Rosa-Luxemburg-Platz im Einsatz und wandte sich gegen Rassismus im Alltag und in den Institutionen, gegen Populismus in Politik und Medien. Stattdessen geht es um ein solidarisches Zusammenleben in gesellschaftlicher Vielfalt