Zurück zur Startseite

22. September 2012

Wir bleiben alle!

Über 30 Initiativen hatten am Samstag und dem Motto »Wir bleiben alle!« zur Lärmdemo gegen steigende Mieten und Verdrängung aufgerufen.

Sie knüpften damit an die Lärmdemos der Initiative Kotti & Co. an, die diese seit Juni regelmäßig veranstalten und bezogen sich gleichzeitig auf eine Mieterbewegung im Osten der Stadt, die fast auf den Tag genau vor 20 Jahren mit einer Demo, an der 20.000 Menschen teilnahmen, für Aufsehen sorgte.

Wie aktuell die Probleme heute wieder sind, zeigte sich nicht zuletzt an der Beteiligung vieler ganz konkret von Verdrängung bedrohter Projekte, Mieter und Mieterinnen. Nicht nur die an der Spitze der Demo laufenden Seniorinnen und Senioren aus der Stillen Straße und von den »Palisaden Panthern«a sowie die Initiative Kotti & Co., sondern auch viele andere, wie die KvU, die Kleingärtner von Famos, Mietergemeinschaften aus Prenzlauer Berg, Mitte, Kreuzberg, Moabit u.a. waren dabei.

Auch wenn es noch nicht so viele Menschen wie vor 20 Jahren waren – dass sie alle gemeinsam auf die Straße gingen und miteinander Solidarität übten, ist ein hoffnungsvolles Zeichen gewesen.