Zurück zur Startseite
9. März 2013

Bestes Wahlprogramm aller Parteien

Zu einer Regionalkonferenz trafen sich Mitglieder der LINKEN aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt, um den ersten Entwurf des Programms für die Bundestagswahl zu diskutieren.

Der  Berliner Landesvorsitzende Klaus Lederer rief dazu auf, sich bei der Diskussion des Wahlprogramms und der Fort-Entwicklung unserer Forderungen für die nächsten vier Jahre an der Lebenswirklichkeit und den Interessen der vielen Menschen zu orientieren, für die die LINKE wichtig ist, im Bundestag und in der Gesellschaft.

Katja Kipping, Bundesvorsitzende, machte in ihrer Rede deutlich, dass die LINKE für soziale Gerechtigkeit, für Demokratie, für Frieden steht. Und dass sie die Partei ist, die die Interessen der Ostdeutschen nach wie vor authentisch und ernsthaft auf dem Zettel hat. Die LINKE ist eine gesamtdeutsche Partei, aber mit Hochburgen im Osten, die gehegt und gepflegt werden müssen. 

Nach der allgemeinen Aussprache diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier Foren die Abschnitte des Wahlprogramm-Entwurfs.

Die Ergebnisse der Regionalkonferenzen fließen in den zweiten Entwurf des Programms ein, den der Parteivorstand Mitte April beraten und der Partei dann als Leitantrag für den Bundesparteitag vorlegen wird. Dann ist noch bis Ende Mai Zeit für Änderungsanträge, damit wir tatsächlich das beste Wahlprogramm aller Parteien bekommen.

Text und Fotos: Katina Schubert