Zurück zur Startseite
7. September 2013

Freiheit statt Angst!

Die LINKE-Bundes- und Landesspitze sammelt sich zur Demo
Bild: Jakob Huber

Rund 15.000 Menschen haben heute in Berlin gegen die zunehmende Überwachung der alltäglichen Kommunikation durch den Staat und in- sowie ausländische Geheimdienste protestiert.

Darunter waren viele Mitglieder der LINKEN und der Linksjugend 'solid. Mit einem eigenen Demowagen haben wir deutlich gemacht, wogegen wir uns wehren: gegen die Totalüberwachung unseres Alltags bis hin ins Schlafzimmer hinein. Doch schon lange geht es nicht mehr nur um Lausch- und Spähangriffe.

Nach den neuesten Enthüllungen über die Aktivitäten des US-Geheimdienstes NSA kann endgültig niemand mehr bestreiten, dass der gesamte Telekommunikationsverkehr abgehört und abgezapft werden kann, dass jede noch so schlaue Verschlüsselung entschlüsselt werden kann.

Dem kann nur abgeholfen werden, wenn die Geheimdienste abgeschafft werden, hierzulande wie weltweit. Als erste Schritte dahin müssen sie unter eine strikte demokratische und öffentliche Kontrolle. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung wird sonst endgültig zur Historie.

Fotos: Jakob Huber

Fotos: Rico Prauss

Fotos: Katina Schubert