Zurück zur Startseite
11. März 2013Berlininfo geht – L kommt

Frisch aus der Presse

a002a003a004a005a006a008a009a012a013a014a018a019

L – DIE LINKE Zeitung aus Berlin erschienen.

DIE LINKE. Berlin wagt einen Neuanfang. Heute ging unsere neue Zeitung in den Druck und der Vorsitzende Klaus Lederer ließ es sich nicht nehmen, die ersten Exemplare persönlich an der Druckerpresse zu begutachten. Der Name lautet kurz und prägnant »L« und ist von nun an DIE LINKE. Zeitung aus Berlin.

L – das steht für Liebe. Lust. Leidenschaft. Für Links und von nun an auch für DIE LINKE. Zeitung aus Berlin. Dass das kein Widerspruch ist, wird beim Lesen dieser Seiten spürbar werden. Doch vor allem wollen wir Sie informieren. Über Themen, die die Stadt und daher uns bewegen. Im und außerhalb des Parlaments.

Die erste Ausgabe der »L« widmet sich ausgiebig dem Energievolksbegehren. Und unterstützt es ganz konkret durch den Abdruck der Unterschriftslisten. Auch die Fraktion im Abgeordnetenhaus ist mit dabei und informiert auf vier Seiten über ihre parlamentarische Arbeit vor allem auf dem Gebiet der öffentlichen Daseinsvorsorge. Die »L« gibt es an keinem Kiosk, sondern nur bei der Berliner LINKEN. An unseren Infoständen, bei unseren Veranstaltungen, in unseren Geschäftsstellen überall in der Stadt. Schaut vorbei und schaut mal rein!