Zurück zur Startseite
12. März 2014

Fair handeln - TTIP stoppen

In dieser Woche laufen die Verhandlungen zwischen den USA und der EU über das Freihandelsabkommen TTIP weiter.  Ziel ist die weltweit größte Freihandelszone, die über 800 Millionen Menschen betreffen wird. Die Verhandlungen verlaufen ganz im Geheimen und haben vor allem ein Ziel: Unternehmen und Konzernen Steine aus dem Weg zu maximalem Profit zu räumen, zu Lasten von Beschäftigten und Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Die Politik entmachtet sich selbst. Und Gesetze, die unsere Gesundheit, das Arbeitsleben und die Natur schützen, sollen als Handelshemmnis gelten. Das ist ein Anschlag auf mühsam erkämpfte Rechte. Die Linksfraktion  hat deshalb heute im Bundestag 30 Fragen an die Bundesregierung gestellt und gemeinsam mit vielen Mitgliedern der LINKEN, der Naturfreunde und Attac eine öffentliche Aktion vor dem Bundestag durchgeführt. Wir wollen die Verhandlungen weiter ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Die Proteste gegen das Abkommen wachsen in Europa und in den USA. Beteiligt euch an den Aktionen und der Unterschriftenkampagne, die hier zu finden ist. Die wichtigsten Fragen und Antworten werden hier beantwortet.

Fotos: Torsten Zopf 

Text: Katina Schubert