Zurück zur Startseite
18. April 2015

Globaler Aktionstag:
Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!

AktionstagAktionstagAktionstagAktionstagAktionstagAktionstagAktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagAnti-TTIPAnti-TTIPAnti-TTIPAnti-TTIPAnti-TTIPAnti-TTIPAnti-TTIPAnti-TTIPGlobaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!Globaler Aktionstag: Die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA stoppen!TiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-AktionstagTiTIP-Aktionstag

Weltweit hatte eine Vielzahl von Organisationen und Bündnissen am 18. April zu Protesten gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA aufgerufen. Allein in Berlin fanden über 30 Aktionen statt, vom Informationshappening, über alternative Stadtrundgänge bis hin zu vielen Informationsständen überall in der Stadt. Hier wurde vor allem weiter für die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA Unterschriften gesammelt, die seit Oktober 2015 bereits von fast 2 Millionen Menschen unterschrieben wurde. Klar, dass wir als LINKE da stadtweit mit dabei waren.

Am Nachmittag kamen dann rund 4.000 Menschen am Potsdamer Platz zusammen, um von der dort gelegenen kanadischen Botschaft über die US-Botschaft bis zur Vertretung der Europäischen Union am Pariser Platz eine Menschenkette zu bilden. Mittendrin auch viele Mitglieder der LINKEN. Symbolisch wurden alternative Verhandlungsmandate durch die Reihen gereicht und unter großen Beifall an die EU-Vertretung übergeben. Die breite Beteiligung am Aktionstag zeigt, dass der Widerstand gegen diese Freihandelsverhandlungen über viele Monate keineswegs erlahmt ist, sondern im Gegenteil weiter wächst. Wir bleiben weiter dran und werden TTIP, CETA und TiSA stoppen.