Zurück zur Startseite
22. April 2016

Volles Haus beim Neumitgliedertreffen der Berliner Linken

Noch vor Beginn des diesjährigen Neumitgliedertreffens mussten neue Stühle her, so voll war es heute im Rosa-Luxemburg-Saal. Rund 100 neue Mitglieder waren gekommen, um ihre neue politische Heimat und einige ihrer SpitzenrepräsentantInnen kennen zu lernen .

Klaus Lederer, Landesvorsitzender und Spitzenkandidat zur Abgeordnetenhauswahl erzählte denn auch zur Begrüßung erst mal, wie die Berliner Linke aufgebaut ist, was es alles gibt und wie sie so tickt. Bundestagsvizepräsidenten zeichnete die Entwicklung der Berliner PDS und dann Linke vom politischen outlaw zu einer festen Größe in der Berliner Stadtpolitik und der Bundespolitik nach. Und der Fraktionsvorsitzende der Linken im Abgeordnetenhaus Udo Wolf skizzierte die entscheidenden stadtpolitischen Herausforderungen jetzt knapp fünf Monate vor der Wahl.

Alle drei übten sich dann mit Fraktionsvize Katrin Lompscher als Lottoriefeen und losten die beiden Berliner TeilnehmerInnen für das bundesweite Neumitgliedertreffen im Juni aus.

Im Schnelldurchlauf stellten sich dann unsere Landesarbeitsgemeinschaften und Interessengemeinschaften vor bis sich "die Neuen" endlich mit den Mitgliederbeauftragten ihrer Bezirksverbände in Kleingruppen zurück zogen, um ihr Ankommen und Mitstreiten zu organisieren. 

Der Abend klang sehr schön bei Grill und Bier auf dem Innenhof aus. Danke dafür an Mitte-Crew um Christian Otto!