Zurück zur Startseite
10. Juni 2017Hannover

»Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.«

»Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.« Das ist der Titel unseres Wahlprogramms, welches am Wochenende beim Bundesparteitag in Hannover beschlossen wurde. Vom 9. bis 11. Juni debattierten hunderte Delegierte über den Entwurf für das Wahlprogramm und die zahlreichen Änderungsanträge. Vor allem bei den Themen Frieden und mögliche Regierungsbeteiligung wurde mit viel Herzblut diskutiert. Dabei scheint das Lagerdenken der Vergangenheit anzugehören. Klaus Lederer beschreibt es so: »Früher waren auf Parteitagen doch die Lager sehr klar, das ist hier bei wenigen Entscheidungen immer noch so, aber inzwischen überlagern sich die Dinge auch. Da gibt es Leute aus dem Osten, die einem Antrag, der tendenziell eher Westwurzeln hat, zustimmen und umgekehrt.«

Wir treten mit unserem Wahlprogramm für einen echten Politikwechsel an. Auch Harald Wolf betonte, wie wichtig eine Abkehr von der bisherigen Politik ist: »Ein Politikwechsel in Deutschland wäre ein Akt praktischer europäischer Solidarität.« Wir sind uns sicher: je stärker DIE LINKE bei den Bundestagswahlen abschneidet, desto sozialer wird das Land. Dafür brauchen wir im Wahlkampf jede Unterstützung. Umso mehr freuen wir uns, dass seit Anfang 2017 bundesweit über 3000 neue Mitglieder den Weg zu DIE LINKE gefunden haben.

Wir gehen mutig und entschlossen in die nächsten Monate und freuen uns auf einen spannenden Wahlkampf. Packen wir es an!

Alle Reden und Grußworte gibt es hier zum nachlesen.