Zurück zur Startseite

Die Extra-Seiten zur Debatte um die Berliner Wasserbetriebe und die Lasten ihrer Teilprivatisierung sind hier

Kein Börsengang der Deutschen Bahn AG
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Wir leben in einer großartigen Stadt. Berlin ist international, kreativ, bunt und attraktiv, ist einfach die Hauptstadt. Wir haben in den letzten Jahren das Fundament dafür gelegt, dass Berlin seine Stärken entwickeln kann.

Eine sozialräumlich ausgewogene Entwicklung der Stadt, eine gute Integrationspolitik, ein hoher Standard bei Kindertagesstätten, sehr gute Bildungsbedingungen und ein kulturell ansprechender, offener, kreativer Charakter der Stadt sind wichtig für Berlin, für die Menschen, die hier leben. An diese Stärken wollen wir anknüpfen und die Zukunftspotenziale der Stadt ausbauen.

Aktuellste Dokumente:
13. September 2016 Gennburg/Lederer/Lompscher/Schulze

Die Häuser denen, die darin leben

Das Problem der dramatisch steigenden Mieten, der Verdrängung aus Kiezen und des fehlenden Wohnraums ist nicht einfach ein Thema dieses Wahlkampfs – es ist das Thema für die Stadtpolitik. Berlin wurde, was es heute ist, nicht zuletzt deshalb, weil ... mehr 

18. Juni 2016 Harald Wolf, Steffen Zillich

Investieren trotz Schuldenbremse

Öffentlich-Öffentliche Partnerschaften statt Öffentlich-Private Partnerschaften: Wir wollen, dass die Kredite von öffentlichen Unternehmen aufgenommen werden. Die niedrigen Zinsen sollten genutzt werden, um endlich die öffentliche Infrastruktur zu ... mehr 

28. April 2016 Linksfraktion im AH

Zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030

Die Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin lehnt den Bau des 17. Bauabschnitts der A100 und damit seine Aufnahme in den vordringlichen Bedarf des BVWP ab ... mehr 

Die aktuelle Arbeitsmarktpolitik wird weder das Problem der fehlenden Arbeitsplätze noch der strukturell notwendigen Veränderung der Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik lösen, im Gegenteil, die Probleme werden verstärkt.

Wir meinen: Nicht die Arbeitslosen müssen bekämpft werden, sondern die Arbeitslosigkeit. Dafür ist ein breites Bündel von wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen notwendig, deren Ziel die Schaffung von existenzsichernden Arbeitsplätzen sein muss.

Aktuellste Dokumente
30. August 2015 Gemeinsamer Aufruf

Für ein demokratisches und offenes Berlin

Aufruf von SPD, CDU, Grüne, DIE LINKE und Piratenpartei: Gemeinsam wollen wir ein Zeichen setzen für ein menschliches, weltoffenes und demokratisches Berlin. Wir bitten alle Berlinerinnen und Berliner, sich jetzt für Flüchtlinge einzusetzen, zu helfen ... mehr 

27. August 2015 Katina Schubert

Flüchtlinge willkommen. Neonazis bekämpfen.

Noch nie seit dem 2. Weltkrieg waren so viele Menschen auf der Flucht, es sind mehr als 60 Millionen. Die meisten bleiben in der Nähe ihrer Herkunftsstaaten, wo sie unter schlechten Bedingungen leben müssen. Einigen gelingt es, unter Einsatz ihres Lebens ... mehr 

22. Oktober 2014 Elke Breitenbach / Katina Schubert

Gegen Kasernierung und Ausgrenzung – Flüchtlinge sind hier willkommen!

Fragen und Antworten zur Flüchtlingspolitik in Berlin ... mehr 

GESCHICHTE

»Es wird viel von Schuld gesprochen werden in der nächsten Zeit ... und manch einer wird sich verleiten lassen, die Schuld bei anderen zu suchen. Aber wie viele werden vortreten und erklären: es hat auch an mir gelegen, Genossen – und dann die Konsequenzen ziehen? ... Das Schlimmste wäre, für das eigene Versagen den Feind verantwortlich machen zu wollen. Wie mächtig wird dadurch der Feind! ... Doch ist die Schuld nicht nur von heut und gestern. Auch für die Arbeiterbewegung gilt, dass nur der sich der Zukunft zuwenden kann, der die Vergangenheit bewältigt hat ...« (Stefan Heym)

Aktuellste Dokumente
27. Januar 2017 GLV

Nie wieder Auschwitz – Demokratie und Menschenrechte jetzt verteidigen!

Erklärung des geschäftsführenden Landesvorstands zum Holocaust-Gedenktag 2017... mehr 

9. Mai 2015 Matinee zum 70. Jahrestag der Befreiung

»Befreiung – was sonst?«

Diese Frage nach dem Charakter des 8. Mai stellt sich uns heute nicht mehr. In Westdeutschland zumindest war das sehr lange umstritten. Jetzt hat sich der Tag der Befreiung zum 70. Mal gejährt, und der Parteivorstand sowie die Landesverbände Berlin ... mehr 

8. Mai 2015

70. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg

8. Mai soll gesetzlicher Gedenk- und Feiertag werden! Argumente, Informationen und Veranstaltungen zum 70. Jahrestag der Befreiung ... mehr 

Die Partei DIE LINKE entstand am 16. Juni 2007 aus der Fusion der Linkspartei.PDS und der WASG. Demokratie, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Internationalismus und Solidarität sind unsere grundlegenden Wertorientierungen. Sie sind untrennbar mit Frieden, Bewahrung der Natur und Emanzipation verbunden. Die Ideen des demokratischen Sozialismus stellen zentrale Leitvorstellungen für die Entwicklung der politischen Ziele der Linken dar.

DIE LINKE hat derzeit bundesweit über 70.000 Mitglieder. Dem Landesverband Berlin gehören davon rund 9.500 an. Seit 2002 regiert DIE LINKE in Berlin in einer »rot-roten« Koalition mit der SPD.

Aktuellste Dokumente:
16. August 2016 LV-Beschluss 5-096/16 | LA-Beschluss 5-01/16

Stadtplan Berlin

12 Projekte für eine soziale, demokratische und ökologische Stadtentwicklung... mehr 

15. August 2016 Carola Bluhm, Malte Krückels, Kathi Seefeld, Udo Wolf

Besser regieren heißt auch anders regieren

Auf Ihrer Klausur in Erfurt hatte die Linksfraktion die Diskussion über einen notwendigen neuen Regierungsstil in Berlin begonnen. Nunmehr hat sie Vorschläge für eine Zusammenarbeit gemacht ... mehr 

21. Januar 2016 Klaus Lederer

Wie weiter mit LINKS?

Zahlreiche ehemalige Mitglieder sowie Freundinnen und Freunde der Piratenpartei haben heute ihre Unterstützung für DIE LINKE im Berliner Wahljahr 2016 erklärt. Für sie ist das Projekt Piratenpartei längst am Ende. Dennoch wollen ... mehr