Zurück zur Startseite

Kontakt

Dana Saky

DIE LINKE. Reinickendorf
Fennstraße 2 in 13347 Berlin

☎ 44 01 77 80  |  ⎙ 44 01 77 81

dana.saky@die-linke-berlin.de

Die Linke im Wahlkampf

Hier finden Sie berlinweit unsere

Veranstaltungen

und berlinweit alle Termine unserer

Kandidat_innen

 

Ich trete gegen die soziale Spaltung in Reinickendorf an.

Dana Saky

Direkt in Reinickendorf

Wahlkreis 12 04

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

unser Wahlkreis liegt inmitten von Reinickendorf. Er verbindet den urbanen Lebensstil der Großstadt mit den ökologischen Potenzialen des »grünen Bezirks«. Leider werden die schönen Aussichten in unserer Nachbarschaft durch eine zunehmende soziale Spaltung getrübt. So können immer weniger Menschen von ihrer Arbeit leben und ihre Miete bezahlen, während Luxusanlagen in ihrer unmittelbaren Umgebung entstehen. So kann es nicht weitergehen! Deshalb kandidiere ich für das Abgeordnetenhaus und möchte mich für eine ökologisch nachhaltige und sozial gerechte Politik einsetzen.

Zur Person

Im Jahre 1987 wurde ich in der kurdischen Stadt Hewler geboren. Im Alter von zwölf Jahren bin ich gemeinsam mit meiner Familie nach Berlin geflüchtet. Hier habe ich 2007 die Schule mit der allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen.

Nach dem Abitur habe ich Politikwissenschaften und Geschichte studiert. Im Anschluss habe ich mich als Ergänzungslehrer und Sporttrainer über soziale Träger an verschiedenen Berliner Oberschulen engagiert. In den vergangenen Jahren habe ich mich zunehmend auf die Willkommensarbeit konzentriert. Ehrenamtlich beteilige ich mich an der Arbeit zahlreicher Netzwerke zur Unterstützung der Geflüchteten. Beruflich bin ich ebenfalls im Rahmen der Flüchtlingshilfe tätig.

Aufgrund meiner eigenen Fluchterfahrung liegen mir die unterstützenden Tätigkeiten für notleidende Menschen besonders am Herzen. Der Weg, wie wir mit ökonomisch und sozial benachteiligten Menschen umgehen, sagt eine Menge über unseren eigenen Horizont aus. In diesem Sinne werde ich mich weiterhin für alle benachteiligten und diskriminierten Mitglieder unserer Gesellschaft einsetzen und ihre Chancengleichheit in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens unermüdlich einfordern.