Zurück zur Startseite

Kontakt

www.wolfgang-albers.de

Dr. Wolfgang Albers

Bürgerbüro Albers

Zingster Straße 12
in 13051 Berlin

☎ 96 06 31 27
wolfgang.albers@die-linke-berlin.de

Die Linke im Wahlkampf

Hier finden Sie berlinweit unsere

Veranstaltungen

und berlinweit alle Termine unserer

Kandidat_innen

 

Klartext: Krankenhäuser auskömmlich finanzieren.

Dr. Wolfgang Albers

Direkt in Lichtenberg

Wahlkreis 11 02

 

In Berlin praktizieren viele Ärzte, aber sie praktizieren zunehmend nicht dort, wo sie gebraucht werden, sondern dort, wo es sich für sie rechnet. Die Kassenärztliche Vereinigung hat den Versorgungsauftrag für die ambulante Versorgung in der Stadt, die sie zeit- und wohnortnah sicherzustellen hat. Wo sie dem nicht nachkommt, ist ihr Monopolanspruch in Frage zu stellen. Die Linke fordert endlich die konsequente Anwendung der Zulassungsverordnung für Vertragsärzte, nach der der Fortzug einer Praxis nur dann genehmigt werden darf, wenn dem keine Gründe entgegenstehen. Damit die Wahl nicht zur Qual wird: Wolfgang Albers.

Zur Person

geboren 1950, aufgewachsen im Ruhrgebiet, Abitur in Osnabrück. 18 Monate Wehrersatzdienst, danach drei Jahre als Krankenpflegehelfer gearbeitet. Ab 1975 Studium der Medizin in Marburg und Münster. Staatsexamen, Approbation und Promotion 1980. 1981 als chirurgischer Assistenzarzt nach Westberlin. Von 1990 bis 2015 Oberarzt in der Allgemein- und Gefäßchirurgie. Nach dem Zusammenschluss der öffentlichen Krankenhäuser Berlins deren Oberarzt-Sprecher. Vom Jahr 2000 bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende 2015 Mitglied des Betriebsrats. Von 2002 bis 2008 zudem Delegierter der Berliner Ärztekammer. 2006 Übertritt aus der »Wahlalternative für Arbeit und soziale Gerechtigkeit« (WASG) in die Linkspartei. Im gleichen Jahr über die Landesliste Wahl in das Berliner Abgeordnetenhaus. Seitdem Mitglied des Fraktionsvorstands der Linksfraktion. Gesundheitspolitischer Sprecher und Sprecher für Wissenschafts- und Hochschulpolitik. Von 2007 bis 2011 auch stellvertretender Landesvorsitzender der Partei. 2011 Wiedereinzug ins Abgeordnetenhaus. Mit 34 Prozent der Stimmen direkt gewählt im Wahlkreis 2 in Lichtenberg. Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Soziales im Berliner Abgeordnetenhaus.