Zurück zur Startseite
2. Juni 2016Katrin Möller

»Weiße Fahnen tragen Schwarz«

Kinderschutz braucht Zeit und Geld

Unter dem Motto »weiße Fahnen tragen Schwarz« demonstrierten heute über 200 SozialarbeiterInnen der Berliner Jugendämter und vieler freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe vor dem Sitz des Finanzsenats.

Schon vor zwei Jahren wurde ein mühsam erkämpfter Maßnahmeplan für eine bessere Personalausstattung in den Jugendämtern von der Senatsverwaltung für Jugend, von allen StadträtInnen und JugendamtsdirektorInnen beschlossen. Darin sind die wenigstens notwendigen nächsten Schritte festgeschrieben, um einer weiteren Personalfluktuation und dem hohen Krankenstand entgegen zu wirken und um endlich wieder mehr Menschen für diese anspruchsvolle Arbeit zu finden. Keine der Maßnahmen wurde bisher umgesetzt.

Es gab nur mehr Stellenbewilligungen auf Grund der wachsenden Stadt. Nicht die beschlossene Fallzahlbegrenzung, nicht mehr Gehalt, nich mehr Personal für Mindestqualität. Verantwortlich dafür ist der Finanzsenat, der die Finanzierung der Maßnahmen nicht bewilligt hat. Aber nicht der allein. Deshalb endete der Demozug heute auch vor dem Roten Rathaus.