Zurück zur Startseite

Kontakt

Dr. Michael Efler

DIE LINKE. Charlottenburg-Wilmersdorf
Behaimstraße 17 in 10585 Berlin

☎ 33 77 81 68
michael.efler@die-linke-berlin.de

Die Linke im Wahlkampf

Hier finden Sie berlinweit unsere

Veranstaltungen

und berlinweit alle Termine unserer

Kandidat_innen

 

Ich stehe für mehr direkte Demokratie und Mitbestimmung!

Dr. Michael Efler

Direkt in Charlottenburg-Wilmersdorf

Wahlkreis 04 05

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

DIE LINKE macht Politik für ganz Berlin. Wir wollen gute und fair bezahlte Arbeit, mehr Demokratie und eine weltoffene Gesellschaft. Mit uns bleiben Gesundheit, Mobilität und Kultur für alle erschwinglich. Wir wollen eine sozial-ökologische Energiewende und starke Stadtwerke. Und die LINKE lehnt das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) ab.

Deshalb bitte ich Sie herzlich: Wählen Sie am 18. September mit Ihrer Zweitstimme DIE LINKE. Über Ihre Erststimme würde ich mich als Ihr Direktkandidat in Charlottenburg-Wilmersdorf sehr freuen.

Zur Person

Ich wurde 1970 in der Nähe von Bremen geboren, lebe seit 2001 in Berlin und habe einen zweijährigen Sohn. In Niedersachsen wurde ich zum Verwaltungsfachangestellten ausgebildet; beim Öko-Institut in Darmstadt habe ich meinen Zivildienst absolviert. Studiert habe ich Volkswirtschaft und Sozialökonomie in Hamburg. 2004 habe ich über internationale Investitionsverträge promoviert.

Von 1993 bis 1999 war ich Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, die ich u.a. wegen der Zustimmung zu Kriegseinsätzen verließ. Seit 2005 bin ich Mitglied der LINKEN und engagiere mich dort für die Bereiche Demokratie, Bürgerrechte und Energiepolitik.

Ich arbeite seit 1997 für Mehr Demokratie e.V. und setze mich für mehr direkte Demokratie ein. Seit 2009 bin ich Bundesvorstandssprecher. Ich war und bin an zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen beteiligt. So habe ich z.B. das Volksbegehren des Berliner Energietisches für Berlin-eigene Stromnetze und starke Stadtwerke koordiniert. Seit 2015 bin ich Mitglied des Beirates der Berliner Stadtwerke. Außerdem habe ich die Europäische Bürgerinitiative Stopp TTIP initiiert, die mit der Sammlung von 3,3 Millionen Unterschriften überaus erfolgreich verlief.