Zurück zur Startseite

www.wolfgang-brauer.de

Wolfgang Brauer

Bürgerbüro

Havemannstraße 24
in 12689 Berlin

☎ 97 89 19 50

wolfgang.brauer@die-linke-berlin.de

Die Linke im Wahlkampf

Hier finden Sie berlinweit unsere

Veranstaltungen

und berlinweit alle Termine unserer

Kandidat_innen

 

Ich will, dass unsere Wohngebiete lebenswert bleiben.

Wolfgang Brauer

Direkt in Marzahn-Hellersdorf

Wahlkreis 10 01

 

Liebe Wählerinnen und Wähler,

In den letzten Jahren ist es uns gemeinsam gelungen, den Niedergang unserer Wohngebiete aufzuhalten. Die Quartiere wurden wohnlicher, Schulen und Kitas sind besser ausgestattet. Dennoch kann man nicht zufrieden sein: Durch ignorante Bauplanungen droht eine Beschädigung der Kieze, Angebote für ältere Menschen müssen verbessert werden. Es gibt wieder mehr Kinder: Wir brauchen mehr Kita-Plätze und Lehrerinnen und Lehrer. Spielplatzangebote und Freizeiteinrichtungen brauchen mehr Zuwendung. Und es fehlen Arbeitsplätze! Damit jeder sein Recht auf ein glückliches Leben verwirklichen kann, muss sich der Senat stärker dem Stadtrand zuwenden. Dafür werde ich mich einsetzen.

Zur Person

Seit November 1999 vertrete ich den Wahlkreis 1 unseres Bezirkes als direkt gewählter Abgeordneter. Ich wurde 1954 geboren, bin von Beruf Lehrer für Deutsch und Geschichte; vor meiner Wahl arbeitete ich an der Rudolf-Virchow-Schule. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder, inzwischen sind die ersten Enkel da.

Im Abgeordnetenhaus bin ich vor allem als Kulturpolitiker tätig, viele Jahre war ich Mitglied des Hauptausschusses. Zurzeit leite ich den Untersuchungsausschuss »Staatsoper«, der sich mit den Gründen für die unsägliche Kostenexplosion dieses Bauvorhabens befasst.

Für meinen Wahlkreis kämpfe ich seit vielen Jahren dafür, dass die dringend notwendige Umgehungsstraße der B 158 nicht durch das Wohngebiet führt. Ich habe mich seinerzeit gegen die Abrisspläne des Senates eingesetzt und ringe darum, dass bei einer Bebauung freier Flächen im Wahlkreis, z.B. des »allkauf«-Geländes, die Meinung der Bürgerinnen und Bürger respektiert wird.

Das direkte Gespräch mit Ihnen ist mir wichtig: Die Tür zu meinem Abgeordnetenbüro in der Havemannstraße 24 steht Ihnen immer offen. Sie können mich häufig unterwegs treffen – auch z.B.bei meiner Reihe »Brauer lädt ein« im Tschechow-Theater. Besonders gern lese ich zum Beispiel für Kinder: nicht nur, aber regelmäßig zu den »Märchentagen«.