Zurück zur Startseite

Politik von A bis Z

Verwaltung – transparent, bürgernah und modern

DIE LINKE. Berlin will, dass Berlin wieder funktioniert. Dazu brauchen wir eine Verwaltung, die für die Bürgerinnen und Bürger da ist.

  • Wir setzten uns für eine bürgerfreundliche Verwaltung ein, deren Aufgaben sich daraus ableiten, was die Stadt und die Bürgerinnen und Bürger brauchen. Personal-Obergrenzen zu beziffern, lehnen wir ab.

Damit die zugesagten Leistungen für Bürgerinnen und Bürger erbracht werden können, brauchen wir mehr Personal. Ohne qualifiziertes und motiviertes Personal sind gute Dienstleistungen und eine funktionierende Verwaltung nicht zu haben. Notwendig sind dafür aufgabengerechte Aus- und Fortbildung, attraktive Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen.

  • DIE LINKE. Berlin tritt dafür ein, dass die Verwaltung durch den Einsatz moderner Kommunikationsmittel effizienter, transparenter und bürgernäher gestaltet wird.

Dazu zählen für uns auch ein effektiver Einsatz von Open-Source-Software in der Berliner Verwaltung und eine Open-Data-Strategie, die Regierungs- und Verwaltungsdaten für alle Berlinerinnen und Berliner in angemessener Weise aufbereitet und zur Verfügung stellt. Denn Transparenz und umfassende Information ist die Voraussetzung für Teilhabe und die Mitgestaltung von Entscheidungsprozessen.

Die Einführung der neuen Technologien muss mit grundlegenden Verfahrensmodernisierungen verbunden werden, um Verwaltungshandeln zu entbürokratisieren und zu qualifizieren. Digitalisierungsprozesse in der Verwaltung sollen sich an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger orientieren und die Belange der Beschäftigten berücksichtigen. Bei allen elektronischen Formen der Information und Kommunikation ist die Barrierefreiheit zu beachten.

  • Wir wollen eine bessere Bündelung und Nutzbarkeit digitaler Verwaltungsangebote erreichen. Genauso wie das Onlinebanking problemlos übers Internet funktioniert, sollen die Bürgerinnen und Bürger Behördengänge digital erledigen können.
  • DIE LINKE. Berlin setzt sich auch zukünftig dafür ein, die Dienstleistungen der Verwaltung so auszubauen, dass sie konsequent den sich ändernden Bedarfen der Bevölkerung angepasst werden. Das gilt für die Anforderungen aus der wachsenden Stadt ebenso wie für die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger, die keinen Zugang zu den neuen Medien haben.