Zurück zur Startseite

8. Januar 2013

Zeitungskonzept für DIE LINKE. Berlin

LV-Beschluss 4-017/13

Die BerlinInfo wird eingestellt. Stattdessen werden 2013 durch den Landesvorstand 3 Zeitungen mit thematischen Schwerpunkten herausgegeben. Die Themenschwerpunkte orientieren sich an den auf dem Landesparteitag beschlossenen thematischen Schwerpunkten für das kommende Jahr:

  • Wohn- und Mietentwicklung
  • Gute Arbeit
  • Rekommunalisierung

Die Beiträge setzen sich dabei mit den konkreten Verhältnissen in Berlin auseinander, informieren über politische Initiativen der Landes- und Bundespartei, präsentieren überwiegend Persönlichkeiten aus dem Berliner Landesverband.

Erscheinungsdaten: 1. März, 1. Mai, 1. November (dazwischen wird es die Wahlzeitung geben).
 

Verwendung/Vertrieb/Auflage:

Diese Zeitungen sollen sich an eine breite Öffentlichkeit richten. Sie sollen ein Informationsmaterial sein, das an Infoständen, bei Verteil- oder auch Steckaktionen zum Einsatz kommen kann. Die Auflage wird mit den Bezirken abgestimmt. Angestrebt wird eine Auflage zwischen 60.000 und 100.000 Stück (Zum Vergleich: Die Auflage der BerlinInfo lag bisher bei ca. 40.000 Exemplaren. Die Sonderausgabe zur Energiekampagne hatte eine Auflage von 60.000 Stück).
 

Format/ Umfang:

Die Zeitung soll halbrheinisches Format haben und mehrfarbig sein. Der Umfang beträgt insgesamt 12 Seiten von denen 4 durch die Fraktion in Form eines »Parlamentsreports« (Arbeitstitel) redaktionell verantwortet und finanziell getragen werden sollten.
 

Layout:

Für das Layout werden verschiedene GrafikerInner/ LayouterInnen angesprochen, Vorschläge zu unterbreiten.

Anfrage: 9. Januar/ Interessenbekundung bis 11.Januar/ Angebote bis 18. Januar/ Entscheidung bis 25. Januar. 
 

Redaktion:

Der Landesvorstand beruft eine Redaktion. Gesetzt sollten sein: Katina Schubert, Kathi Seefeld, Thomas Barthel.
 

Artikeldienst:

Durch die PressesprecherInnen von Landesvorstand und Fraktion werden den Bezirkszeitungen monatlich 2-4 Artikel zu landespolitischen Themen angeboten, um insbesondere den Bezirkszeitungen die bisher die landespolitische Berichterstattung durch das Einheften der BerlinInfo abgedeckt haben, die Chance zu geben, diese künftig direkt in ihre Zeitungen zu integrieren. Evaluation: Das hier vorgeschlagene Projekt wird Ende 2013 ausgewertet. Über die Fortführung bzw. den späteren Umfang wird auf dieser Grundlage neu entschieden.
 

Kostenplan:

Regelmäßige Kosten je Ausgabe: 

- Druckkosten: 3.250 Euro (80.000 Stück à 12 Seiten)
- Layout: 1.800 Euro
- Redaktionsetat: 800 Euro (Honorare für Fotos, Karikaturen, etc.)

Summe: 5.850 Euro. Bei einer Aufteilung der Kosten zwischen Landesverband und Fraktion im Verhältnis von 2:1 Kosten für den Landesverband: 3.900 Euro.  

Einmalige Kosten: Für die Angebote zum Layout sind den Beteiligten die Aufwendungen zur Erstellung des Angebots zu erstatten. Hierbei ist von Kosten in Höhe von 750 – 1.000 Euro je Angebot auszugehen. Bei drei Angeboten zur Auswahl: 2.250 – 3.000 Euro.

Für 2013 wären demnach Kosten i.H.v. 15.000 Euro einzuplanen. In den Folgejahren je nach Anzahl der Ausgaben mit 12 – 16.000 Euro.

Zum Vergleich: 2012 und in den Vorjahren betrug der Etat für die Landeszeitung jährlich 17.000 Euro für 9-10 Ausgaben a 4 Seiten (Format A4).

 

Beschlussfassung: einstimmig.