Zurück zur Startseite

17. März 2015

Unterstützung einer Veranstaltung zu NOlympia

LV-Beschluss 5-024/15

Der Landesvorstand der DIE LINKE. Berlin möge beschließen, die Veranstaltung Olympische Spiele: Verdrängung und Widerstand! Im FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum am 18. März 2015 mit bis zu 200 € zu unterstützen. Mit dem Geld sollen die Flugkosten für den Referenten Julian Cheyne aus London übernommen werden. Veranstalter ist das NOlympia Berlin-Bündnis in Zusammenarbeit mit den Bündnissen Olympiaverhindern und Zwangsräumungen verhindern.

Beschlussfassung: einstimmig

Anlage

Veranstaltungstext

Mit Julian Cheyne aus London, aktiv bei Games Monitor und zwangsgeräumt für die Olympischen Spiele 2012, Bündnis NOlympia Berlin, Initiativkreis Olympia Verhindern und Bündnis Zwangsräumung Verhindern

Barcelona, London und jetzt Berlin?: Die Geschichte Olympischer Spiele ist auch eine Geschichte massiver städtischer Umstrukturierung. Aufwertung ganzer Stadtteile, Verdrängung der Armen, Kontrolle und Überwachung – die Ausrichtung des Megaevents zieht eine Schneise der Verwüstung durch Städte und Nachbarschaften.

Julian Cheyne wird sowohl seine persönliche Geschichte der Spiele 2012 erzählen, als auch darüber berichten, wie sich Olympia vor, während und nach der Durchführung auf London und seine Bevölkerung ausgewirkt hat. Zur Einführung werden anhand kurzer Schlaglichter die Folgen Olympischer Spiele der jüngeren Vergangenheit angesprochen.

Abschließend soll es um die drohende Olympiabewerbung Berlins und Hamburgs gehen. Die Kampagnen NOlympia und Olympia Verhindern stellen sich und den aktuellen Stand des Widerstands gegen eine Bewerbung vor.

18.03.15, 19 Uhr, FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a, 10999 Berlin (Veranstaltungsort mit Fahrstuhl, Julian spricht auf Englisch mit deutscher Übersetzung)

Julian Cheyne wurde 2007 zwangsgeräumt, seine Wohnsiedlung wurde abgerissen um dort Versorgungseinrichtungen für das Olympische Dorf zu bauen. Julian war aktiv gegen die Londoner Spiele 2012 und betreibt bis heute die Website „Games Monitor – debunking Olympics myths“.

Weitere Artikel mit/ über Julian Cheyne finden sich in der taz und im Guardian. www.taz.de/!98092/ - www.theguardian.com/uk/2008/jun/02/olympics2012)

Infos: nolympia-berlin.de, olympiaverhindern.blogsport.de, zwangsraeumungverhindern.blogsport.de