Zurück zur Startseite

27. Juni 2017

Befristete Wahlkampf-Stelle in der Landesgeschäftsstelle

LV-Beschluss 6-030/17

Der Landesvorstand beschließt die kurzfristige Schaffung einer halben Stelle (20 Wochenstunden) in der Landesgeschäftsstelle zur Unterstützung des Wahlkampfes vom 1. Juli bis zum 30. September 2017. Die Einstellung soll, sofern der Betriebsrat diesem Verfahren zustimmt, ohne Ausschreibung erfolgen. Die Tätigkeiten umfassen u.a.:

  • Tägliche Erstellung der Berliner »Tageslage« mit Zusammenstellung der relevanten Nachrichten sowie der politischen Einschätzung und Botschaft im Wahlkampf (für unsere Kandidat*innen und Wahlkämpfer*innen)
  • Kandidat*innen-Betreuung inkl. Koordinierung von Berliner Wahlprüfsteinen und kurzfristigen inhaltlichen Zuarbeiten an Kandidat*innen und Wahlkämpfer*innen sowie Vor- und Nachbereitung und Begleitung bei herausgehobenen Aktivitäten
  • (kurzfristige) Recherche, Zusammenstellung und Formulierung von Hintergrundmaterial zu aktuellen wahlkampfrelevanten Themen (und Verknüpfung mit landespolitischen Vorgängen)
  • Unterstützung der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit, der Erstellung von aktuellem Wahlkampfmaterial
  • Organisatorische Unterstützung der Wahlkampfführung des Landesverbandes

Beschlussfassung: einmütig bei einer Enthaltung