Zurück zur Startseite
LAZ | Ausgabe Juni 2002, Seite 5

Hoffnung aufs Tandem

Sandra Brunner und Team im Wahlkreis 77

Am 13. Mai 2002 wurde das PDS-Wahlquartier in der Kopenhagener Str. 76 in Pankow, von Sandra Brunner eröffnet. Bei Sommer, Sonne und Sekt herrschte bestes Treiben und Superstimmung. Man spürte Voksfeststimmung, denn über 150 Menschen, viele Vereine und Initiativen waren der Einladung des Teams gefolgt. Neben dem Bundesgeschäftsführer der PDS Dietmar Bartsch, der Berliner Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner und der Bundestagsabgeordneten und Direktkandidatin in Friedrichshain-Kreuzberg, Bärbel Grygier, kamen viele Interessierte aus dem Bezirk, um sich die »Junge« anzuschauen.

Anschub für den Wahlkampf von Sandra Brunner leistete zu Beginn der Eröffnung die Noch-Wahlkreis-Inhaberin Petra Pau. Beide fuhren in einem Velotaxi vor und stellten klar, dass das Team Pau und Brunner gemeinsam mit Aktionen und Veranstaltungen für die Erringung des Direktmandats kämpfen wird: »Das schaffen wir im Tandem«, so Pau in ihrer Rede.

Dann kam die 26jährige Sandra Brunner zu Wort, die drei Gründe für ihre Kandidatur nannte: »Nooke, Thierse, Schulz! Alle drei stehen nicht für Zukunft.« Sandra Brunner aber schon. Denn als junge Frau setzt sie sich besonders für Zukunfts- und Bildungsgerechtigkeit ein. Zukunftsgerechtigkeit heißt, das eigene Leben realisieren zu können, ohne die Chancen anderer einzuschränken, Selbstbestimmung garantieren heißt auch soziale Gerechtigkeit gestalten zu können. Sandra Brunner glaubt, dass die Teilhabe an Wissen und Bildung eine Grundfrage sozialer Gerechtigkeit ist. »Wir merken, dass neue technisierte Verkehrsformen unseren Berufsalltag bestimmen und für uns zu einer alltäglichen Herausforderung geworden sind«, sagt sie. »Wir haben ein Bildungssystem, das soziale Ausgrenzung produziert.«

Zur Zeit ist das Team Brunner dabei, sich einige lustige, öffentlich wirksame Aktionen einfallen zu lassen. Zum Beispiel in der heißen Wahlkampfphase eine »rote« Caravan-Tour mit knallroten Fahrrädern, viel Spaß und toller Musik durch den Wahlkreis 77 fahren zu lassen. Regelmäßige bewegliche Infostände an belebten Plätzen, um zu zeigen »Wir sind da!«, sind geplant und werden auch schon durchgeführt. Das Leben ist Deine Party und du hast keine Einladung... Das Mauerparkfest wird, wie jedes Jahr, aber dieses Jahr im Rahmen der ErstwählerInnenkampagne stattfinden, das Weißenseer Blumenfest wird in seiner Blüte reißen und die »Roten« sind vor Ort! ... und natürlich vieles mehr ist vorgesehen. Dass Sandras inhaltliche Ziele und Visionen dann auch im Bundestag Gehör finden, muss sie den Wahlkreis 77 gewinnen und dazu braucht die junge Kandidatin nicht nur viel Mut, sondern auch ein starkes Team an ihrer Seite.

www.sandra-brunner.de


Ulrike Rosenski