Zurück zur Startseite
landesinfo | Ausgabe Juli 2005, Seite 4

Wahlkampf eröffnet

Zitate

»Einen Politikwechsel werden weder SPD noch Grüne, weder Union noch FDP zuwege bringen, weil sie ihn nicht wollen! Für einen Politikwechsel in Deutschland kann nur eine starke linke Opposition im Deutschen Bundestag wirken.«

Lothar Bisky
PDS-Vorsitzender

»Sollten sich im Wahlkampf plötzlich andere als Friedensengel, Wohltäter oder Ost-Fan profilieren wollen, dann lasst es ihnen nicht durchgehen. Dazu hatten CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne drei Jahre lang Zeit. Sie haben sie nicht genutzt – im Gegenteil.«

Petra Pau
PDS im Bundestag

»Wir müssen auch sagen, was wir anders machen würden. Und da bin ich stolz auf Mecklenburg-Vorpommern, die gerade das längere gemeinsame Lernen auf den Weg gebracht haben. Und auf die Berliner, weil sie Regeln durchsetzen konnten, die den massenhaften Umzug von ALG-II-Empfängern verhindern.«

Bodo Ramelow
PDS-Wahlkampfleiter

»Es ist tragisch und absurd zugleich, dass sich unter einer rot-grünen Regierung das Armutsrisiko erhöht, die Anzahl der Armen vergrößert hat und die Zahl der Superreichen gewachsen ist. Und nach jeder Entscheidung rief die konservative Opposition im Chor: Das reicht uns noch nicht!«

Gesine Lötzsch
PDS im Bundestag

»Die These, dass es zum Sozialabbau keine Alternativen gäbe, versucht schon im Keim jede Art von Diskussion zu ersticken. Die PDS hat Alternativen. Und neoliberale Politik ist durch uns nicht tolerierbar, weder unter Gerhard Schröder noch unter Angela Merkel.«

Gregor Gysi
PDS-Direktkandidat

»Mit dem heutigen Wahlkampfauftakt zeigt die Berliner PDS, dass sie in der Lage ist, schnell zu reagieren. Wir eröffnen als erste der Berliner Parteien den Wahlkampf in der Hauptstadt und wir werden nicht nachlassen, bis am 18. September feststeht: Die PDS ist wieder in Fraktionsstärke im Bundestag!«

Stefan Liebich
Berliner Fraktions- und Parteivorsitzender