Zurück zur Startseite

Ein Bürgerstadtwerk für Berlin

8. November 2012 Aus dem Abgeordntenhaus

Versprechungen der Koalition an den Energietisch

Spontane Anfrage des energiepolitischen Sprechers Harald Wolf. Man konnte den Medien in den letzten Tagen entnehmen, dass die Koalitionsfraktionen dem Energietisch angeboten haben, einen kommunalen Energieversorger als Tochterunternehmen der Berliner Stadtreinigung zu gründen. ... mehr 

 
3. Juli 2012

Starkes Signal für eine ökologische und soziale Energiewende

Delia Hinz und Klaus Lederer vom Landesvorstand der Berliner LINKEN waren heute Morgen mit dabei als der Berliner Energietisch genau 36.089 Unterschriften für das Volksbegehren zur Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung an die Innenbehörde übergeben hat. Das sind deutlich mehr als die in der ersten Stufe notwendige Anzahl von 20.000 Unterschriften, so dass schon jetzt ... mehr 

 
30. Mai 2012 Delia Hinz

Volksbegehren Neue Energie auf gutem Weg

Das Interesse am Volksbegehren »Neue Energie für Berlin« ist seit Beginn der Kampagne erfreulich gewachsen. Mittlerweile beteiligen sich 37 Verbände, Vereine und Initiativen am Bündnis »Berliner Energietisch« Dazu zählen neben einer Vielzahl von Umweltverbänden und –initiativen auch soziale Einrichtungen, die Gewerkschaft GEW und die Mietergemeinschaft. Zu den Unterstützern der Kampagne ... mehr 

 
9. Mai 2012 DIE LINKE im Abgeordnetenhaus

Stromnetz, Stadtwerk, Energie: Koalition in Berlin ohne Fahrplan

Fragen und Antworten zur Rekommunalisierung der Netze. Matierial zum Pressegespräch von Harald Wolf, Sprecher der Linksfraktion für Verkehr und Energiepolitik ... mehr 

 
29. März 2012 Harald Wolf

Unser Strom. Unser Netz. Für Berlin.

Überall in Berlin werden jetzt Unterschriften für das Volksbegehren „Energietisch“ gesammelt. Auch ich habe unterschrieben, weil ich dafür eintrete, dass ein Stadtwerk gegründet wird und unser Strom künftig durch kommunale Netze fließt. ... mehr 

 
29. März 2012 Interview mit Stefan Taschner

Sozialer Aspekt so wichtig wie der ökologische

Interview mit dem Sprecher des Energietischs Stefan Taschner zu den wichtigsten Anliegen der Initiative zur Rekommunalisierung der Berliner Energienetze und zur Bildung eigener Stadtwerke ... mehr 

 
29. März 2012 Dora Heyenn

Hamburg: SPD blockiert Rekommunalisierung

Dora Heyenn, Vorsitzende der Linksfraktion in der Hamburger Bürgerschaft, beschreibt, wie die SPD versucht, die Rekommunalisierung des Hamburger Netzes nach erfolgreichem Volksbegehren zu verhindern... mehr 

 
29. März 2012 Karin Kunert

Öffentliche Unternehmen für öffentliche Aufgaben

Laut einer Umfrage können nur 2-3 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mit dem Begriff „Daseinsvorsorge“ etwas anfangen. Wie hoch würde der Anteil der Bevölkerung ausfallen, wenn man sie nach dem Begriff „Rekommunalisierung“ fragen würde? Die Frage wurde noch nicht gestellt und so bleibt die Antwort im Bereich des Spekulativen. Fragt man aber, ob Bürgerinnen und Bürger wollen, dass öffentliche ... mehr 

 
14. Februar 2012 Beschluss des Landesvorstands

Linke stützt Energie-Volksbegehren

Die LINKE setzt sich für ein Berliner Stadtwerk und eine Berliner Netzgesellschaft ein und unterstützt das Volksbegehren des Berliner Energietisches. Das hat der Landesvorstand auf einer gemeinsamen Beratung mit den Mitgliedern der zwölf Bezirksvorstände beschlossen. ... mehr 

 
26. November 2011 3. Landesparteitag • 3. Tagung

Daseinsvorsorge und soziale Infrastruktur

Wir wollen, dass die Entwicklung der Energienetze politisch gesteuert wird und streben deshalb die zügige Gründung eines landeseigenen Stadtwerkes an. Die Prüfaufträge im Koalitionsvertrag sind unkonkret, wage und können dazu führen, dass der Zeitpunkt verpasst wird, zu dem die Netze zurück in die öffentliche Hand geholt werden können ... mehr