Zurück zur Startseite
12. Januar 2015

Bärgida erneut stecken geblieben

Erneut versuchte der Berliner PEGIDA-Ableger unter dem Namen "BärGIDA" gegen eine vermeintliche Islamisierung des Abendlandes zu demonstrieren. Eine bunte Gegen-Demonstration aus Parteien, Initiativen, Antifa-Gruppen und Einzelpersonen mit rund 5.000 Teilnehmern stellte sich dem entgegen.

Auch wir als Berliner LINKE haben gegen Menschenfeindlichkeit und Fremdenhass protestiert. Unsere Bundestagsabgeordnete Halina Wawzyniak verschönerte die Straße Unter den Linden mit unserem bekannten "Flüchtlinge willkommen"-Transparent, welches sie gut sichtbar an ihrem Büro im Deutschen Bundestag befestigte. Auch das Bundestagsbüro von Jan van Aaken war hübsch verziert. Dank des Engagements der vielen Tausend Demokraten vor Ort war "BärGIDA" gezwungen, nach 200m Demonstration den Rückweg anzutreten - die geplante Marschroute wurde erfolgreich blockiert. Wir danken allen, die sich mit uns den Rechten in den Weg gestellt haben. Zeitgleich marschierten 300 Neonazis in Marzahn gegen die geplanten Flüchtlingsunterkünfte. Auch ihnen dürfen wir das nicht durch gehen lassen.

Text: Sebastian Koch Fotos: Katina Schubert, Sebastian Koch, Servan Deniz