Zurück zur Startseite
29. April 2005Senator Dr. Thomas Flierl

Drei Euro Ticket ab 1. Mai

Vereinbarung mit Berliner Bühnen und Konzerthäusern:
Bezieher von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfeempfänger, Grundsicherungsrentner und Asylbewerber, sollen ab 1. Mai dieses Jahres die Möglichkeit haben, Eintrittskarten zum Preis von 3 Euro zu erwerben

 

Kultur ist Teilhabe. Wenn immer mehr Berlinerinnen und Berliner sich das mit öffentlich Mitteln geförderte kulturelle Angebot dieser Stadt nicht mehr leisten können, fühlen Sie sich nicht nur ausgegrenzt. Dann sind sie es auch. Ich hoffe und wünsche mir deshalb, dass dieses mit den Berliner Bühnen vereinbarte 3-Euro-Ticket angenommen und nachgefragt wird.

Folgende Berliner Theater, Opern und Konzerthäuser bieten 3-Euro-Tickets an:

 

Berliner Ensemble

Für Vorstellungen am Montag, Dienstag, Mittwoch und Sonntag
An der Abendkasse, 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung
Begrenztes Kontingent im Vorverkauf
Ausgenommen sind Premieren, Gastsspiele und Sonderveranstaltungen

 

Berliner Philharmoniker

An der Abendkasse
Nur für Konzerte der Berliner Philharmoniker im Kammermusiksaal.
Keine Reservierungen

 

Carrousel Theater

An der Kasse
Telefonische Reservierung ist möglich. (030/55 77 52 52/53)

 

Deutsche Oper Berlin

An der Abendkasse
Ausgenommen sind Premieren, Sonder- und Fremdveranstaltungen
Keine Reservierungen

 

Friedrichstadtpalast

Für Vorstellungen am Mittwoch und Donnerstag
Nur an der Abendkasse ab 18.30 Uhr
Ausgenommen sind Fremdveranstaltungen, Premieren, Feiertage und Vorfeiertage
Keine Reservierungen
Telefonische Information möglich (030/2326 2326)

 

Grips Theater

Telefonische Reservierung am Vortag (030/397 47 477)

Hebbel am Ufer/HAU 1, HAU 2, HAU 3

Ab 1. Juni 2005
Für Vorstellungen am Montag, Dienstag, Mittwoch und Sonntag
An der Abendkasse
Keine Reservierungen

 

Komische Oper Berlin

Alle Repertoirevorstellungen, Sinfoniekonzerte und Kino-Konzerte
An der Abendkasse, 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
Keine Reservierungen

 

Maxim-Gorki-Theater

An der Abendkasse
Keine Reservierungen
Ausgenommen sind Premieren und Sonder- und Fremdveranstaltungen

 

Konzerthaus Berlin

An der Abendkasse, 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Ausgewählte Vorstellungen
Information dazu über die Ticket-Hotline: (030/20309 - 2101)

 

Schaubühne

Für Vorstellungen am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag
An der Abendkasse, 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Keine Reservierungen
Ausgenommen sind Premieren und Sonder- und Fremdveranstaltungen

 

Staatsoper Unter den Linden

Für Vorstellungen am Montag und Dienstag
An der Abendkasse, 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Begrenztes Kontingent
Keine Reservierungen
Ausgenommen sind Premieren, Sonder- und Fremdveranstaltungen

 

Staatsballett Berlin

Für Vorstellungen am Montag und Dienstag
An der Abendkasse, 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Begrenztes Kontingent
Keine Reservierungen
Ausgenommen sind Premieren, Sonder- und Fremdveranstaltungen

 

Volksbühne

Alle Repertoire-Vorstellungen im Großen Haus und im Prater
An der Abendkasse
Keine Reservierungen

 

Vorraussetzung ist, dass die Anspruchsberechtigten eine Sozialkarte haben. Sozialkarten (Berlin-Ticket S) gibt es kostenlos bei den Jobcentern bzw. Sozial- und Grundsicherungsämtern. Die Sozialkarte und der Personalausweis sind beim Kauf eines ermäßigten 3-Euro-Tickets an der Kasse und beim Einlass vorzuzeigen.

Grundsätzlich gilt, dass 3-Euro-Tickets an der Abendkasse kurz vor Vorstellungsbeginn verkauft werden, wenn es freie Plätze gibt. Darüber hinaus haben die einzelnen Häuser unterschiedliche Regelungen getroffen, an welchen Tagen und für welche Vorstellungen 3-Euro-Tickets angeboten werden.
Entsprechende Informationen werden auf der Website der Senatskulturverwaltung (www.kultur.berlin.de) und sukzessive auch in den Spielplanankündigungen der beteiligten Häuser veröffentlicht.