Zurück zur Startseite
18. Mai 2016Ausstellungsbesuch im Märkischen Viertel

Thementage »Roma in Berlin«

Seit 2015 wird im Märkischen Viertel ein integratives Wohnprojekt für Roma-Familien umgesetzt. Das Ziel des Projektes - initiiert von der Gesobau - ist es, zugewanderten Familien aus Südost-Europa ein angemessenes, bezahlbares und vor allem menschenwürdiges Wohnen zu ermöglichen.

Denn noch immer lebt die Mehheit der Roma in Berlin unter deutlich schlechteren sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen, noch immer mit Vorurteilen, Intoleranz, Diskriminierung und Ausgrenzung konfrontiert.
Auf dem angespannten Berliner Wohnungsmarkt haben es Roma besonders schwer. Oftmals werden sie nur wegen ihrer ethnischen Herkunft bei der Wohnungssuche abgelehnt.
Daher möchte ich mich für die gelungene Veranstaltung, die sich im Rahmen der Themenwoche "Roma in Berlin" dieser und anderer Probleme von zugewanderten Menschen aus Südost-Europa angenommen hat, bedanken und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.