Zurück zur Startseite
Direkt in Mitte
Wahlkreis 01 05

Liebe Berlinerinnen und Berliner,

am 18. September sind Sie aufgerufen, ein neues Abgeordnetenhaus von Berlin und neue Bezirks­ver­ord­ne­ten­ver­samm­lungen zu wählen. Sie entscheiden mit darüber, welchen Weg Berlin in den nächsten Jahren gehen wird. Ob die Stadt weiter den Interessen des großen Geldes geopfert wird, die soziale Spaltung in der Gesellschaft zunimmt und immer mehr Menschen an den Rand gedrückt werden. Oder ob sich die Kräfte durchsetzen, die zusammen mit den Berlinerinnen und Berlinern sich die Stadt zurückzuholen wollen.

DIE LINKE hat viele Ideen und Vorschläge, wie wir den sozialen Zusammenhalt in unserer Stadt wieder stärken und ihre Vielfalt zu einer Bereicherung wird. Wie die zentralen Einrichtungen öffentlicher Daseinsvorsorge wie Verkehr, Strom, Gas zurückgeholt und andere, wie Bildung, Kultur und Gesundheit in öffentlicher Verantwortung so organisiert werden können, dass sie für diejenigen, die darauf angewiesen sind, verlässlich gute Leistungen erbringen. Vor allem aber machen wir Ihnen das Angebot, gemeinsam die Zukunft der Stadt zu gestalten. Wir wollen nicht nur erklären, wir wollen auch zuhören und mit Ihnen diskutieren.

Dafür stehen wir sowie unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung. Überzeugen Sie sich selbst, verfolgen Sie unsere Vorschläge, unsere Aktionen und Ideen. Reden Sie mit, nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter wahlanfragen@die-linke-berlin.de. Ein soziales und ökologisches Berlin – das wollen wir mit Ihnen gemeinsam erreichen

Ihr
Klaus Lederer


Politik von A bis Z

» Energienetze

Energienetze in die öffentliche Hand überführen, koordiniert betreiben und an den Erfordernissen der Energiewende ausrichten mehr

22. Juli 2016

Danke für nix! Wir wollen Alles für alle!

Der laute, bunt-fröhliche Umzug, der morgen durch die Straßen Berlins zieht  mehr

 
15. Juli 2016

Und immer wieder: Warum?

Plötzlich ist das Grauen so nah, obwohl es nie weit weg war  mehr

 
7. Juli 2016

Volksentscheide verbindlicher, machbarer und fairer machen

70.000 Unterschriften für den Antrag auf ein Volksbegehren  mehr