Zurück zur Startseite
 

Petra Pau

Direkt in Marzahn-Hellersdorf

Wahlkreis 85

 

DIE LINKE, Listenplatz 1

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 24. September 2017 wird ein neuer Bundestag gewählt. Es wird keine übliche Wahl sein, es geht um mehr. Letztlich darum, ob Artikel 1 Grundgesetz noch gilt: »Die Würde des Menschen ist unantastbar.« Ich betone: Aller Menschen, nicht nur der Schönen und Reichen, und nicht nur der Blonden und Weißen.

Wir erleben unruhige Zeiten. Hass und Gewalt grassieren, nicht nur gegen Menschen, die aus größter Not geflohen sind. Dagegen hilft nur mehr soziale Gerechtigkeit und mehr Demokratie. Dafür streite ich als LINKE und dafür bitte ich Sie um Ihre Erst- und Zweitstimme zur Wahl.

Kalender

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Zu meiner Person

Ich bin Jahrgang 1963. Als Ur-Berlinerin und Linke streite ich für ein soziales Europa. Meine Pro-Themen sind Bürgerrechte und Demokratie, meine Kontra-Themen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.

1998 wurde ich in Mitte-Prenzlauer Berg überraschend erstmals in den Bundestag gewählt. Seither weitere fünf Mal, jeweils erneut mit Direktmandat in meinem Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf.

Den Bundestag habe ich aus verschiedenen Perspektiven kennengelernt: als Mitglied einer Fraktion, 2002 bis 2005 als fraktionslose Einzelabgeordnete und seit 2006 als Vizepräsidentin des Bundestages. Das »hohe Haus« ist wichtig, aber nicht der Nabel der Welt. Das richtige Leben ist dort, wo Bürgerinnen und Bürger sich engagieren oder wo sie ausgegrenzt werden. Das erste ist gut, das zweite fatal.

Im Zentrum linker Politik steht die soziale Frage. Sie betrifft allzu viele negativ. Die Armut nimmt zu in einem der reichsten Länder der Welt. Das ist nicht hinnehmbar und dagegen opponiere ich.

Aber es gibt weitere grundsätzliche Fragen. Vielerorts wüten Kriege, herrscht Elend, mit deutscher Beteiligung. Frieden, Abrüstung und Menschlichkeit sind das Gebot der Stunde. Hier und weltweit.